Alles was den Claus bewegt

Spritpreise...die absolute Abzocke!!!

Bewerten
Hallo,

es ärgert mich die ganzen letzten Jahre!

Noch mehr die Begründungen dazu.

Heute Abend fuhr der Claus zum Tanken,steckte den Tankstutzen in sein

Auto,ich tanke Diesel,da ärgert mich die Preisentwicklung sehr.

Sensationelle 1,37 € stand an der Zapfzeule,also supergünstig......

Alleine dieser Preis ärgert mich schon!

Doch der Claus drückte nicht auf die Zapfanlage,da er noch an der Tanke

etwas fragen wollte,ging hinein und wieder zu seinen Auto.

Es vergingen dadurch vier Minuten,wollte tanken und da geschah,der Preis

sprang wie von Geisterhand auf 1,49 €!!!!!

Ich tankte nicht und fuhr nach Hause!

Diese Verarschung stinkt mir ganz gewaltig!

Gruß

Claus

"Spritpreise...die absolute Abzocke!!!" bei Twitter speichern "Spritpreise...die absolute Abzocke!!!" bei Facebook speichern "Spritpreise...die absolute Abzocke!!!" bei Mister Wong speichern "Spritpreise...die absolute Abzocke!!!" bei YiGG.de speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Plüschus
    Hallo,

    wobei bedenken muß, daß am Spritpreis 2/3 Steuern sind !



    Nur in Holland und GB sind die Steueranteile noch höher. Es wäre sogar m.M. noch in Ordnung, wenn die Steuereinnahmen auch zweckgebunden für den Straßenbau und die Vermeidung von Umweltschäden verwendet würden. Das werden sie aber nicht , stattdessen kommt alles ins große Staatssäckl ...............


    Gruß Thomas
  2. Avatar von RillenZebra
    Habe ich eben gefunden --> die günstigste Tanke in Ihrer Nähe:

    gewünschten Kraftstoff und Postleitzahl eintragen

    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0...185826,00.html



    Tankstelle Stand Preis (in Euro)
    STAR
    Platter Str. 86
    65232 Taunusstein
    28.12.2011 1,429
    ARAL
    Kirchhohl 15
    65207 Wiesbaden
    28.12.2011 1,439
    ARAL Erbenheim Nord
    A66 Nordseite
    65205 Wiesbaden
    28.12.2011 1,439
    ARAL
    Biebricher Allee 186
    65203 Wiesbaden
    28.12.2011 1,489
    Shell
    Äppelallee 44
    65203 Wiesbaden
    28.12.2011 1,489
    Shell
    Borsigstr. 1
    65205 Wiesbaden
    28.12.2011 1,489
    ARAL Erbenheim Süd
    A66 Südseite
    65205 Wiesbaden
    28.12.2011 1,489
    Shell
    Rheingaustr. 26a
    65201 Wiesbaden
    28.12.2011 1,489
    ARAL
    Limburger Str. 34
    65232 Taunusstein
    28.12.2011 1,489
    Shell
    Aarstr. 102
    65232 Taunusstein
    28.12.2011 1,489
    Shell
    Wiesbadener Str. 10
    65232 Taunusstein
    28.12.2011 1,489
    TOTAL
    Aarstr. 212
    65232 Taunusstein
    28.12.2011 1,489
    Shell
    Königsberger Ring 7
    65239 Hochheim
    28.12.2011 1,489
    Shell Medbach Ost
    A3 Ostseite
    65207 Wiesbaden
    28.12.2011 1,514
    OIL!
    Frankfurter Str. 63
    65239 Hochheim
    26.12.2011 1,419
    Clean Car AG
    Äppelallee 112
    65203 Wiesbaden
    22.12.2011 1,329
    ESSO
    Äppelallee 39
    65203 Wiesbaden
    22.12.2011 1,339
  3. Avatar von Bruce
    Die stündlich wechselnden Spritpreise sind die reinste Abzocke, als ob die Enstehungskosten stündlich wechseln würden.
    Persönlich steh ich über diesem Problem, ich bin Vielfahrer und habe deshalb auf Autogas umgerüstet. Die Preise für die Luxusbrühe tangieren mich also nicht besonders. Die Gaspreise sind über lange Zeit stabil.
  4. Avatar von chris feickert
    Leutz,

    es gab vor kurzem in irgend einer Tageszeitung dazu einen Artikel. Ich erinnere gerade nur nicht mehr, in welcher das genau war. Trotzdem: Selbst Tankstellenbetreibern geht das ewige Auf und Ab auf den Geist. Denn die, die überhaupt keinen Einfluss haben, kriegen den Unmut des tankenden Volkes ab. Bei allen Bewegungen an den internationalen Märkten, bei allen Aufs und Abs an der "Währungsfront" - es findet schlicht und ergreifend keine Preisfindung mehr anhand dieser Parameter unter Einbeziehung der Nachfrage statt. Hier wird einfach gewürfelt und dann, wenn man sieht, dass nichts mehr geht, gibt man wieder im Preis nach.

    Und einen habe ich noch: Wir haben zwar ein "Bundeskartellamt", das aber wieder dem Staat untersteht. Und der Staat verdient an jeder Erhöhung der Preise in Form steigender Umsatzsteuereinnahmen mit. Kann der Staat Interesse an niedrigen Energiepreisen haben? Woher auch! Alles Quatsch und daher wäre mein Vorschlag zum neuen Jahr, dass das Bundeskartellamt zum 1.1.2012 ersatzlos gestrichen wird und die Mitarbeiter ab diesem Zeitpunkt das machen, was sie vermutlch besser könnten - Bordsteine fegen!

    Happy 2012, Gruss,


    Chris
  5. Avatar von Franz
    Wunschdenken, Chris, so sehr ich eure Vorschläge dazu auch begrüße. Solange der Staat darin eine sichere Einnahmequelle sieht - das ist wie eine Lizenz zum Gelddrucken - wird es diese Abzocke geben. Ich habe mir fest vorgenommen, daß mein nächstes Auto ein reines Elekroauto sein wird, ob dann die Strompreise nicht auch anziehen werden, weiß ich heute allerdings auch nicht. Wir sind dem leider hilflos ausgeliefert, denn die Energiebonzen und die Politiker stecken alle unter einer Decke. Niemand bricht die Macht dieses Interessenkartells. Aus Wut wird wohl erst Verzweiflung werden müssen, damit etwas geschieht. Gruß Franz
  6. Avatar von Plüschus
    Die
    nächste Spritpreiserhöhung steht doch schon ins Haus : der Iran hat schon gedroht die Straße von Hormus ( = den Seeweg der Tanker aus dem Roten Meer) zu sperren. Wenn diese Drohgebärde noch lauter wird , ist das ein willkommener Anlass an der Preisschraube zu drehen !

    Gruß Thomas
  7. Avatar von Sir Tom
    reines Elekroauto
    Ökologisch sehr fragwürdig! Wenn Du an die Batterie denkst! Vor allem wenn Du Kernkraftwerkstrom oder Strom aus fossilen Brennstoffen beziehst. Zudem auf Fernstrecken ein Graus... Autogas ist zur Zeit sicher eine Alternative, auch wenn die Gaspreise am Öl hängen....

    Ob Regularien wie in Ö was bringen weiß ich nicht, dort darf im Lauf des Tages der Preis nicht erhöht, sondern nur gesenkt werden. Morgens ist es also am teuersten, abends am günstigsten.

    Ich versuche konsequent HOchpreiszeiten zu meiden, Umstieg aufs Fahrrad wäre ökologisch und gesundheitlich wohl am Besten, allerdings ist der Weg zur Arbeit dann doch zu weit und die Berge zu steil...

    Grüßle
  8. Avatar von Franz
    SIR,

    mein Audi-Diesel wird noch einige hundertausend Kilometer laufen, wenn nichts Gravierendes dazwischenkommt, denke, in 5 oder 6 Jahren daran, mir dann ein neues Auto gönnen zu wollen. Und da will ich umsteigen auf Strom. Das wird die Zukunft sein, denke ich jedenfalls, kann also die Entwicklung in Ruhe abwarten. Ich glaube dann schon, auch in ökologischer Hinsicht das Vernünftige getan zu haben.

    Gruß
    Franz
  9. Avatar von Sir Tom
    DAS ist auf alle Fälle vernünftig! Obwohl ich noch nicht so recht an die Batterietechnik für LANGE Strecken glaube, da wohl eher Wasserstoff... Aber wie dem auch sei, mein letzter Karren hatte 330.000 auf dem Buckel, der jetztige soll ebenso lange halten. Und in zehn Jahren, da schau ich weiter. Vielleicht muss mir da der berühmte Rollator genügen....

    Grüßle
  10. Avatar von Bruce
    Autogas ist zur Zeit sicher eine Alternative, auch wenn die Gaspreise am Öl hängen....
    Europaweit sicherlich die einzige Alternative, im Gegensatz zu Erdgas fast überall erhältlich (ich komme viel rum) und billig und ganz wichtig nicht den stündlichen Preisschwankungen wie die Luxusbrühe unterworfen, sprich ich zahle seit einem halben Jahr den selben Preis.
    Aktualisiert: 29.12.2011 um 22:13 von Bruce
  11. Avatar von claus B
    Hallo,

    es gab in diesen Jahr 254 Preiserhöhungen! Wann schlafen diese Damen und Herren überhaupt!

    Aber das ist laut Aussage dieser Industrie ein Beleg für besonders intensiven Wettbewerb!

    Gruß

    Claus
  12. Avatar von Franz
    Claus, die schnelle Abfolge von Preiserhöhungen bei Kraftstoff resultiert daher, daß sich die Tankstellenpächter umschauen, wer wo wieviel wieder mal erhöht oder gesenkt hat, dann ziehen sie nach. Die haben gar eigene Leute dafür eingestellt, die nichts anderes machen, als die Preise der anderen Tankstellen zu checken. Und außerdem wacht da noch der Lieferant drüber. Das ist ein ganz abgekartetes Spiel mit der Folge, daß sich die Preise spiralförmig nach oben schrauben. Und das Kartellamt läßt sie gewähren.

    Gruß
    Franz
  13. Avatar von claus B
    Heute früh,

    Diesel 1,57 €!!!!!!!

    Gruß

    Claus
  14. Avatar von beamter77
    "Man" nimmt, was man kriegen kann.
    Ist hier nicht anders wie überall.

    Meine kindliche Vorstellung - die Woche tanken "alle" nur bei Esso. Mal schauen was die anderen machen - wäre zwar überaus wirksam, ist aber praktisch leider nicht umsetzbar
  15. Avatar von claus B
    Hallo,

    Heute morgen kostete der Diesel 1,43

    ein paar Stunden später 1,57...

    Warum lassen wir uns das gefallen?

    Gruß

    Claus
  16. Avatar von Peter
    Tja da hilft nur bei einem Aufruf in Facebook mitzumachen:

    Am 01.03. nicht tanken, keiner, nirgends. Letztens hatten sich schon zig-tausende bereiterklärt mitzumachen.

    Klar man muß vorher (sozusagen heute) tanken oder übermorgen. Letztendlich kommt es aufs gleiche raus.

    Aber ich hoffe das die Mineralölkonzerne dadurch einen vor den Bug bekommen und sehen wie groß (und mächtig)

    der Einzelne sein kann wenn alle sich via Internet zusammenschließen.

    Vor Jahren hat es ja auch schon einmal funktioniert mit Shell und der Versenkung der Bohrinsel Brant Spa in einem

    norwegischem Fjord.

    Also morgen nicht tanken !!!

    Grüße:

    Peter.
  17. Avatar von Plüschus
    Hallo,

    ich tanke nur bei freien Tankstellen. Es ist die absolute Ausnahme, wenn ich an einer Markentankstelle 'mal tanken muß. Eine andere Möglichkeit, außer weniger oder gar nicht zu fahren , hat man als Verbraucher nicht. Den Facebookaufruf zum morgigen Boykott find ich gut.

    Gruß Thomas
  18. Avatar von claus B
    Hallo,

    heute früh Diesel 1,52€ gestern teilweise 1,34€!

    Diese Sprünge kann doch keiner erklären!

    der

    Claus

Trackbacks