Sir Tom

Mein tansanisches Tagebuch....

Bewerten
Welcome to Tansania!

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	dsc_1031tobqx.jpg
Hits:	566
Größe:	96,8 KB
ID:	28710

Zwei Stunden Fahrt zum Flughafen, acht Stunden Nachtflug - eng eingepfercht - liegen hinter uns. Sechs Uhr morgens, langsam bewegt sich die Schlange von Schalter zu Schalter - Einreisegenehmigung abgeben, Visa bekommen, am nächsten Schalter anstehen für Stempel auf Visum, dann der dritte Schalter: Fingerabdrücke und Foto - für was?! Wer weiß....

Gepäck vom Band - und dann endlich in Tansania - umringt von unseren Freunden, die uns selbstgemachte Blumenketten umhängen, uns umarmen, das Gepäck abnehmen. dann ab in den Kleinbus, wie viele Menschen passen in einen Toyotas?! Oh, mindestens doppelt soviel wie der TÜV denkt und erlaubt... Welcome to Tansania!

Weiterfahrt nach Arusha - zu einer Einrichtung, die behinderten Menschen eine Chance gibt... Sie werden zu Bäckern, Schreinern, Schweißern oder arbeiten in hauseigenen Kaffee mit. Schulische Ausbildung inklusive. Spezialisiert hat sich diese Einrichtung außerdem auf die Behandlung von Klumpfüßen, die vor allem bei den Maasai (genetisch bedingt?!) häufiger vorkommt und in Tansania meist unbehandelt bleibt. Hier erhalten sie eine orthopädische Behandlung und alle drei Monate kommt ein Ärzteteam aus den USA, das schwerere Fälle kostenlos operiert. Unterhalten wird diese Einrichtung durch die Erlöse vom Brotverkauf, des Cafés oder dem Vertrieb von selbst angefertigten Rollstühlen, die für Tansania besser geeignet sind als die europäischen Kassenmodelle, aber vor allem durch die "Eine Welt", einer Missionseinrichtung aus Neudettelsau, zwischen Hall und Nürnberg zu finden.

"Mein tansanisches Tagebuch...." bei Twitter speichern "Mein tansanisches Tagebuch...." bei Facebook speichern "Mein tansanisches Tagebuch...." bei Mister Wong speichern "Mein tansanisches Tagebuch...." bei YiGG.de speichern

Stichworte: afrika, reisen, tansania Stichworte bearbeiten
Kategorien
How wonderful is the world...

Kommentare

  1. Avatar von claus B
    Hi SIR,

    sehr schön ist es das Du uns an Deinen Erlebnis Tansania teilhaben lasst. Wir wollen Bilder
  2. Avatar von chris feickert
    Moin Sir,

    dann wünsche ich Dir einen wunderschönen Aufenthalt mit immerwährenden Eindrücken und Erinnerungen!

    Komme gesund zurück , Gruß, Chris
  3. Avatar von Plüschus
    Eine

    spannende Reise machst Du da . Ich hoffe auch auf viele Afrikafotos , damit wir schön fernweh"krank" werden

    Gruß Thomas
  4. Avatar von Sir Tom
    Tja, die erste Hürde ist natürlich das WLAN... Die Übertragungsraten sind gigantisch schlecht, so dass es bei Bildern immer wieder passiert, dass die Übertragung zu lange dauert und abgebrochen wird oder aber dass kurze Unterbrechungen der Bildübertragung das Garaus machen...

    In letzter Zeit gab es auch häufig ausgedehnte "stromfreie" Stunden - und damit kein WLAN....

    In dem Studienzentrum, in dem wir nächtigen, kannste auch in guten Zeiten Internet vergessen. Während den "Öffnungszeiten" müssen irgendwelche Gerätschaften arbeiten, die die Leitung "verstopfen" - bleibt eh nur die knappe Zeit von 17h bis 19h, da geht die Sonne unter und es wird schlagartig dunkel (was ja an sich keinen Einfluss auf die WLAN Verbindung haben sollte), allerdings kommen mit der Dämmerung Mosquitoschwärme, die sich dankbar auf den armen Internetfreak stürzen, so dass auch an guten WLAN Tagen nur die Flucht ins sichere Haus bleibt...

Trackbacks