• Beatles: Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band

    Heute vor 46 Jahren stürmte das Konzeptalbum der Beatles die Platz 1 in den englischen Charts: Nachdem es schon bei Erscheinen so viele Vorbestellungen gab, dass die Goldene Schallplatte sicher war, war dies sicherlich keine große Überraschung....

    Anhang 11712

    Zum Reinschnuppern:

    http://www.youtube.com/watch?feature...&v=ORvMbvhYpuc

    Der Erscheinungstermin musste vorgezogen werden, weil ein Piratensender schon das komplette Album rauf und runter spielte und die Begeisterung der Hörer keine Grenzen kannte. Bis 1971 war die unverstellbare Zahl von 7 Millionen Exemplaren über den Ladentisch gegangen. Bis heute ist es das am zweit meisten verkaufte Album Groß Brittaniens und der Rolling Stone hat es bei seiner Wahl der 500 besten Alben aller Zeiten natürlich auf den ersten Platz gesetzt.

    Die Beatles schufen seinerzeit ein Gesamtkunstwerk:

    Das beginnt mit dem phantastischen Cover gestaltet von Robert Fraser, dem Pop-Art-Künstler Peter Blake und dem Fotografen Michael Cooper, die eng mit Paul McCartney kooperierten. Das Cover symbolisiert die Einflüsse unter denen dieses Werk entstand:

    Das Gruppenbild mit Blumen, aufgereiht in den Chelsea-Manor-Studios in London am 30. März 1967, zeigt die Beatles in bunten Fantasie-Uniformen, umringt von einer Gruppe von insgesamt 70 Persönlichkeiten aus aller Welt, montiert und vereint als eine Gemeinschaft der ‚neuen freien Menschen‘, von denen Timothy Leary gesprochen hatte. Sie hatten eines gemeinsam: Sie versuchten die irdischen Gegensätze dieser Welt in irgendeiner Form bewusstseinsverändernd umzusetzen. Sie repräsentierten alle Einflüsse, die die Beatles und ihre Musik selbst prägten.

    Davor wird aus roten Hyazinthen der Name Beatles über einer Gitarre aus gelben Hyazinthen in einem Blumenbeet zusammengesetzt, umgeben von Utensilien wie Mobil-Fernseher, Buddha-Statuen, Wasserpfeifen, Gartenzwergen oderjapanischen Steinfiguren.


    Früher schon ein beliebtes Ratespiel all die Menschen und Gegenstände des Covers zu verifizieren....
    Auflösung gibts bei Wikipedia!

    Die Botschaft war klar:

    [Die Musik sollte]
    das Lebensfreude widerspiegeln und einem neuen Zeitgeist Rechnung tragen sollte (“A splendid time is guaranteed for all.”, dt.: „Eine herrliche Zeit wird für alle garantiert.“, aus: Being for the Benefit of Mr. Kite!). Eine Art Konzeptalbum mit tiefsinnigen, sarkastischen, verschachtelten und surrealistischen Texten war entstanden.


    Dabei wurde die Studiotechnik aufs Äußerste ausgereizt, nachzulesen bei Geoff Emerick dem Studioingenieur, der in einem lesenswerten Büchlein über seine Zusammenarbeit mit den Beatles berichtet:
    http://www.hoerspass.net/forum/showt...machst+Beatles

    Erstmals wurden die kompletten Lyrics auf der Innenhülle abgedruckt, damit sollte gezeigt werden, dass die Songtexte essentiell sind für die Musik des Albums.

    Mein absoluter Lieblingssong auf dem Album ist natürlich "A Day in the Life": Ein Lied bei dem einfach alles stimmt; am Schluss noch die Londoner Symphoniker zu hören, die anschwellendes Chaos spielen dürfen >(so Lennon bei der Aufnahmesession) und der gigantisch ausklingende Abschlussakkord auf dem Flügel.... Dann noch der hidden Track auf der Vinylausgabe.... Der helle Wahn!

    Bei den Grammy Awards 1968 gewann Sgt. Pepper’s vier Auszeichnungen in den Kategorien: Bestes Album, Bestes Cover (Grafik), Beste technische Aufnahme (non classical) und Bestes zeitgenössisches Album.

    Kommentare 9 Kommentare
    1. Avatar von Franz
      Franz -
      Eines der interessantesten Alben aller Zeiten, ein wahrhaftes Meisterwerk, welches die Zeit überdauern wird. Schön, daß du uns hier das vorstellst und Hintergrund-Infos gibst, hab das sehr gern gelesen. Die Beatles auf dem kreativen Höhepunkt ihres Schaffens. für mich unerreicht.

      Neben "Pet Sounds" von den Beach Boys für mich das Album der Sechziger, geradezu ein musikalisches Manifest.
    1. Avatar von Sir Tom
      Sir Tom -
      Trotz der tolle Nachfolgealben war es gewiss der Höhepunkt ihres Schaffens, beim Versuch den wieder zu erreichen sind sie wohl auch zerbrochen...

      Genau "Pet Sounds" war auch der Auslöser für diese tolle Produktion, sollte man nicht vergessen. Die Beatles schätzen dieses Album und den Sound sehr, wollte es erreichen oder gar übertreffen...
    1. Avatar von Sir Tom
      Sir Tom -
      Irre, dass das Ganze mit vier Spur Technik realisiert wurde... Emerick hatte seinerzeit experimentiert und zwei vier Spurgeräte parallel laufen lassen, um die technischen Aufnahmemöglichkeiten zu verdoppeln. Der Wahnsinn diese beiden Geräte, diese acht Spuren zu synchronisieren kann nur nach vollziehen, wer früher mit Bandmaschinen aufgenommen hat und versucht hat, Spuren zu synchronisieren... Also nix mit Computermischpultmixerei.....
    1. Avatar von Oldie-Werner
      Oldie-Werner -
      Sehr gutes Album,alle voran"Lucy in the sky with diamond", "Sgt. Peppers Lonely Hearts Club Band (Reprise)", "A day in the life" etc. aber leider gibts auch zu viele Lückenfüller.
    1. Avatar von Micha L
      Micha L -
      Mir gefällt die Version auf "Hendrix in the West".
    1. Avatar von Claus
      Claus -
      Ein Grund das Album jetzt mal zu hören....

    1. Avatar von Claus
      Claus -
      Ein Grund das Album jetzt mal zu hören ...

    1. Avatar von Claus
      Claus -
      Ein Grund das Album jetzt mal zu hören...

    1. Avatar von Claus
      Claus -
      Ein Grund sich gleich mal das Album anzuhören ....