• Der youngtimer vom Januar 2014 Anna-Maria Jopek Barefoot

    Barfuß,

    schön, sinnlich nimmt es einen vom ersten bis zum letzten Takt gefangen :

    Anna-Maria Jopeks Album Barefoot von 2002.

    Bei dieser Aufnahme waren neben Anna viele Ausnahmemusiker aus Europas Jazzszene versammelt:
    Tomasz Stanko, Leszek Mozdzer, Slawomir Kurkiewicz, Marcin Wasilewski und viele mehr.


    Anhang 15004
    Bukowina

    http://www.youtube.com/watch?v=iPmGuJikZz8

    Da sich in Deutschland der musikalische Blick meist mehr nach Westen denn nach Osten richtet und an anglo-amerkanischen Idolen orientiert, dauerte es bis 2008, daß Anna-Maria Jopek in ihrer Zusammenarbeit mit Pat Metheny in Deutschland bekannter wurde. Als Tochter einer Künstlerfamilie hat sie Anfang der 90er in Warschau klassisches Klavier studiert und sich dann dem Jazzgesang zugewendet.
    "Bitte aber nicht nur unter Jazz einordnen", sagt Anna über ihre Musik "auch unter Pop, Folk - was auch immer."
    Nicht allein weil sie auf Polnisch singt, bei jedem Ton spürt man neben den jazzigen Improvisationen die Einflüsse alter polnischer Volksmusik. Das wird besonders deutlich bei den gemeinsamen Passagen mit Tomasz Stanko - hier treffen zwei slawische Seelen auf einander - einfach nur schön !

    Kolysanka Rosemary / Rosemary's Baby

    http://www.youtube.com/watch?v=zRkcszJMzd4&list=PL0673BB531638265D

    Es gibt zwei Versionen dieses Albums : Bosa von 2000 als polnische Version und Barefoot von 2002 als internationale Ausgabe.
    Sie unterscheiden sich in einigen Tracks und deren Anzahl. Die beiden letzten tracks sind videos. In beiden Varianten singt Anna Polnisch.

    Barefoot

    1.Bukowina I
    2.
    Nim słońce wstanie
    3.
    Kołysanka Rosemary / Kiedy będziesz duży
    4.
    Tęskno mi tęskno
    5.
    Dwa serduszka cztery oczy
    6.
    Cyraneczka
    7.
    Kiedy mnie już nie będzie
    8.
    Bandoska
    9.
    Bosa
    10.
    Nielojalność
    11.
    Szepty i łzy
    12.
    Kiedy będziesz duży + Szepty i łzy (video)

    Auch wenn es bei solcher wunderbaren Musik schon fast nachrangig ist, wie diese CD klingt, ist es gut zu wissen, daß sie nicht nur gut, sondern sogar hervorragend klingt ! Nur zu einem taugt sie nicht: Geräte und Lautsprecher anzuhören, denn die vergissst man beim Hören sehr schnell.
    Kommentare 1 Kommentar
    1. Avatar von NOS
      NOS -
      Hallo,

      vielen Dank. Barefoot ist wirklich ein tollesAlbum. Aber das gilt eigentlich für alle Alben von Ihr.

      Auf einer Ebene mit Anna Maria Jopek sehe ich Simone Kopmajer.
      Ihre Alben sind allesamt hervorragend und weisen eine fantastische Dynamik und Tiefe auf.


      PS.
      Ich bin froh das ich zur Zeit mir keine Geräte und Lautsprecher anhören muss. Mein Setup ist eingespielt und klingt bestens.
      Und da ich oft auch alte Aufnahmen, mit eben keiner so tollen Qualität höre, macht das ewige Rumoptimieren eh keinen Sinn.
      Und wenn dann spiele ich höchsten mit Röhren. Aber auch hier bin ich zur Zeit mehr als Zufrieden.
      LG
      Klaus