• Album des Monat Juli 2014: Driving Mrs. Satan - Popscotch

    Zugegeben das Heavy - Metall - Gitarren Geschrubbel ist nicht jedermanns Sache. Noch härter? Noch schneller? Nö, man kann die Songs auch entschleunigen, entschlacken...

    Anhang 18303


    Die Accoustic Live Alben diverser Rockbands finden inzwischen reißenden Absatz, eröffnen den Bands neue Fangruppen.

    Driving Mrs. Satan gehen einen ähnlichen, aber doch konsequenteren Weg... Hinter der satanischen Misses stecken drei Musiker aus Neapel: Giacomo Pedicini, Claudia Sorvillo und Ernesto Nobili. In ihrer Jugend liebten die Drei Heavy Metal, inzwischen gereift und mit einer klassischen musikalischen Ausbildung versehen, wollten sie die Hits ihrer Jugend einmal anders präsentieren. "In jedem Metal-Klassiker steckt ein guter Popsong", sagt Giacomo Pedicini. "Die Songs bleiben kraftvoll, auch wenn man Tempo und alles rausnimmt, weil die Struktur der Songs gut ist und bleibt, egal in welches Gewand man sie steckt", so Claudia Sorvillo. Unter dem ganzen Lärm seien wunderbare Melodien verborgen, die die Musiker ans Licht holen wollen.


    Statt krachender Gitarrenriffs, filigrane akkustische Gitarrenläufe; statt Gebrüll und Macho Getue werden die Liedzeile gehaucht - durch diese Veränderung entsteht eine Intensität, die ich diesen ollen Kamellen gar nicht zugetraut hätte. Wer Lust auf Neues, wer Freude an Akkustikjazz hat, der sollte unbedingt hier mal reinhören, er wird's nicht bereuen!

    Interpret: Driving Mrs. Satan
    Album: Popsotch


    Besetzung:
    Giacomo Pedicini am Kontrabass
    Claudia Sorvillo Stimme
    Ernesto Nobili an der Gitarre



    Hier noch die Songliste (einschließlich der Originalinterpreten)

    1. I want out – Helloween
    2. Battery – Metallica
    3. Killers – Iron Maiden
    4. Caught in a mosh – Anthrax
    5. Killed by death – Motörhead
    6. Hells bells – AC/DC
    7. 2 minutes to midnight – Iron Maiden
    8. Can I play with madness – Iron Maiden
    9. Never say die – Black Sabbath
    10. South of heaven – Slayer
    11. From out of nowhere – Faith no more
    Kommentare 3 Kommentare
    1. Avatar von Sir Tom
      Sir Tom -


      Sodele, hat etwas gedauert bis ich mit meinem neuen Laptop zurecht kam, Systemwechsel....
    1. Avatar von Sir Tom
      Sir Tom -
      Eins geht noch...



      Hells Bells
    1. Avatar von RillenZebra
      RillenZebra -
      Zitat Zitat von Sir Tom Beitrag anzeigen
      Sodele, hat etwas gedauert bis ich mit meinem neuen Laptop zurecht kam, Systemwechsel....
      Welches MacBook haste denn ... ?