• Album des Monat Februar: Ian Siegal - The Picnic Sessions

    Anhang 21603 Man stelle sich einen ruhigen Sommerabend auf einer Veranda irgendwo am Mississippi vor. Fünf Freunde sitzen zusammen, haben ihre Klampfen dabei; Spaß und Lust am Musizieren und lieben den Blues. Dann können wir an einem besonderen Moment teilhaben: Ursprünglich gar nicht zur Veröffentlichung vorgesehen, man wollte nur einen Release für Fans als Download ins Web stellen; aber das Ergebnis war dann so überzeugend, dass das Label Eugene Records sich doch entschied eine CD von den Aufnahmen herzustellen.

    Eins vorweg: Es hat sich gelohnt, für mich meine Lieblingsscheibe von Ian Siegal. Das Album wurde auf der Dickinson’s Zebra Ranch aufgenommen, es wirkt, als würden die Jungs ums Lagerfeuer sitzen und bei dem fröhlichen Spielen, hätte irgendeiner eine alte Bandmaschine mitlaufen lassen. Die Stärke dieses Album ist sicher der magische Moment, der hier festgehalten wurde. Ian Siegal schreibt auf seiner homepage über diese Aufnahme: “There’s something liberating about recording casually without the pressure of having to produce an album. So don’t expect perfection, it’s more to do with the vibe, which you can gather from some of the banter that ensued between songs. We had a blast, like kids let out of class!”

    Das Album wurde unplugged eingespielt; zwischen den einzelnen Songs bleibt Zeit für Gespräche zwischen den Musikern, da werden Themen angespielt, so dass der Session Charakter stets deutlich bleibt. Die Musik ist eine Mischung aus Talking Blues, aus Swamp Blues mit einem kräftigen Schuss Country. Neben alten Songs How Come You’re Still Here oder Beulah Land, die bereits auf dem Frühwerk Standing in the Morning erschienen sind, sowie Gallo Del Cielo - ein Tex Mex Song über ein Kampfhahn im traditionellen Mariachi Stil oder Hard Times (Come Again No More), eine Ballade, die den Bürgerkrieg thematisiert, die fester Bestandteil seiner Soloauftritte sind und auf der Live Scheibe Man and Guitar in einer anderen Version zu hören sind, präsentieren die Jungs auch Neueinspielungen.

    Anhang 21606

    Ian Siegal arbeitete als Jugendlicher zunächst als Roadie bei der Band seines Cousins, dort bekam er auch die Gelegenheit vor Publikum aufzutreten. Als Vorbilder nennt er die „klassischen“ Rock’n Roller - Elvis, Buddy Holly, Jerry Lee Lewis und natürlich Chuck Berry; später entdeckt er den Blues für sich. Als Autodidakt brachte er sich das Gitarrenspiel bei. Über Berlin und Nottingham kam er letztendlich nach London; dort ist er inzwischen als Blues Musiker etabliert; seine Musik klingt jedoch mehr als Deltablues als nach Swinging London. So schaffte er das Triple und gewann 2011, 2012 und 2013 den British Blues Award in der Kategorie „Male Voice“; für den Song „I am the train“ wurde er 2013 zusätzlich mit dem 'The Kevin Thorpe Award Songwriter Of The Year' ausgezeichnet.

    Die Songliste:

    1. Pistachio Anyone?
    2. Stone Cold Soul
    3. How Come You're Still Here?
    4. Sweet Pea
    5. Heavenly Houseboat Blues
    6. Beulah Land
    7. Turn Around And Show It To Me
    8. Keen And Peachy
    9. Wasted Freedom
    10. Herman Sings
    11. Gallo Del Cielo
    12. Hard Times (Come Again No More)
    13. Talkin' Overseas Pirate Blues
    14. Now It's A Party
    15. Only Tryin' To Survive
    16. Appreciation


    Hier die Bandmitglieder:
    Ian Siegal – Lead Vocals, Guitars
    Luther Dickinson – Guitar, Mandolin, Mandocello, Bass, Vocals
    Alvin Youngblood Hart – Guitar, Mandolin, Harmonica, Vocals
    Jimbo Mathus – Guitar, Banjo, Mandolin, Vocals
    Cody Dickinson – Whoogie Board (eine Art Waschbrett)
    Kommentare 7 Kommentare
    1. Avatar von fischkopp
      fischkopp -
      Klingt nach verdammt authentischem Blues!
      Schöner Beitrag...mir aus dem Herzen...Danke

      Heiner
    1. Avatar von RillenZebra
      RillenZebra -
      Wer sucht im Forum das "Album des Monats" aus?

      Kann das jeder User hier vorschlagen oder muss der dann vorher "wen" um Erlaubnis fragen?
    1. Avatar von Plüschus
      Plüschus -
      Zitat Zitat von RillenZebra Beitrag anzeigen
      Wer sucht im Forum das "Album des Monats" aus?

      Kann das jeder User hier vorschlagen oder muss der dann vorher "wen" um Erlaubnis fragen?
      Bei uns entscheidet das Foren-ZK . Vorschläge aus dem Plenum werden aber berücksichtigt .
    1. Avatar von Sir Tom
      Sir Tom -
      Hallo Heiner,

      eine tolle Scheibe! Ich hör sie gerade im Dauerbetrieb...
    1. Avatar von RillenZebra
      RillenZebra -
      Habe jetzt nach Ian Siegal in Qobuz gesucht. Da isser leider nicht zu finden. Noch nicht ... In SoundCloud kann man sich aber zahlreiche seiner Tracks anhören und bekommt einen Eindruck.
      Ich wollte wissen wer seine Mitspieler sind. Zum Beispiel
      Luther Dickinson und
      Alvin Youngblood Hart .... die sind in Qobuz mit einigen Alben gut vertreten. Auch Blues. Sehr geile Drums! ... und sehr geschmeidig! Höre eben Streams von oder mit den beiden.
      Luther Dickinson - Rock'n Roll Blues.
      Alvin Youngblood Hart - mit 3 Alben. Blues.
      Qobuz kommt hier mit ausgezeichnetem Klang. Trocken. Körperhaft. Klingt irgendwie analogisch. Die Trommelfelle machen den Sound griffig.
      Relaxt. Unaufgeregt! Der Ian Siegel hat mehr Whiskey in seiner Stimme als seine beiden Mitspieler auf ihren Alben.
      Den Luther Dickinson könnte ich mir auch gut aus einer Vinyl Rille anhören. Mal schaun ob es das gibt?
      .
    1. Avatar von fischkopp
      fischkopp -
      Bestellung läuft !

      Heiner
    1. Avatar von fischkopp
      fischkopp -
      ...only one word...mitreißend ! Danke

      Heiner