PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Audio-engine pure music



Franz
16.10.2012, 01:03
Durch einen Tip von Sigi bin ich auf die Abspielsoftware pure music aufmerksam geworden und habe mir die Demo-Version für 15 Tage mal auf meinen Mac downgeloaded und war sehr angetan vom klanglichen Ergebnis. Für mich klar besser als mit itunes. Hier kann man das mal probeweise downloaden: http://www.channld.com/puremusic/

An Erfahrungen über pure music wäre ich interessiert. Mich hat diese Abspielsoftware begeistert.

Gruß
Franz

Peter
16.10.2012, 08:42
Durch einen Tip von Sigi bin ich auf die Abspielsoftware pure music aufmerksam geworden und habe mir die Demo-Version für 15 Tage mal auf meinen Mac downgeloaded und war sehr angetan vom klanglichen Ergebnis. Für mich klar besser als mit itunes. Hier kann man das mal probeweise downloaden: http://www.channld.com/puremusic/

An Erfahrungen über pure music wäre ich interessiert. Mich hat diese Abspielsoftware begeistert.

Gruß
Franz

Ohne iTunes funktioniert doch das PlugIn doch nicht? Oder?

Grüße:

Peter.

rolodex
16.10.2012, 09:11
Pure Music, Amarra, Audirvana sind alles gute Player. Ich bin letztendlich bei Audirvana plus gelandet. Ist am günstigsten und funktioniert auch gut mit airfoil, das wiederum besser ist als airplay.

Gruß Gerd

rolodex
16.10.2012, 09:16
Wenn ich das richtig sehe, ist das Plugin nichts anderes als ein Player. Deswegen geht nur eins, entweder Plugin oder z.B. pure music. Und iTunes dient in beiden Fällen nur als Datenbank.

Gruß Gerd

Revival
16.10.2012, 09:28
Hallo Franz, Pure Music ist ein hervorragender Player mit sehr vielen Einstellmöglichkeiten.Das kann aber auch für einen Computermuffel, wie ich einer bin, nachteilig sein.Ich habe zum Glück einen Freund, der absolut fit ist auf dem Gebiet.Dann bekommt man mit Pur Music sensationelle Ergebnisse.Amarra habe ich auch.Gefällt mir persönlich nicht ganz so.Bei LaRosita und PlugIn muß man probieren.Für V3 gibt es ja aktuell noch kein PlugIn.Ich hatte ja schon mal hier im Forum nachgefragt, ob jemand mit Pure Music über Rosita gehört hat.Mir persönlich hat es sehr gefallen.Aber es muß wohl auch in den klanglichen Gesamtkontext der Anlage passen.Das macht es bei mir.

Gruß Hagen

keiner
16.10.2012, 09:29
ich nutze der zeit auch itunes mit audivarna und airfoil. das ist schon ganz in ordnung...auch wenn die la rosita ja im moment sommerurlaub in frankreich macht...

Sir Tom
16.10.2012, 10:23
Welche Formate kann den der pure music Player? Oder ist er nur was für Apfelianer???

:indecisiveness:

rolodex
16.10.2012, 10:27
Die Player beherrschen alle gängigen Formate, also auch Flac.

Gruß Gerd

rolodex
16.10.2012, 10:30
Und, soviel ich weiß, laufen sie nur auf Apple-Betriebssystemen.

Gruß Gerd

Eusebius
16.10.2012, 10:33
Einfach mal den Link in Post nr.1 anklicken.
In der rechten schmalen Spalte stehen die Systemvoraussetzungen.

Franz
16.10.2012, 11:27
Hallo Hagen,

ich warte ja noch wie die anderen auf das neue plug in von Dan. Die Zeit wollte ich mal nutzen, um zu hören, ob es noch andere player als itunes gibt, denn itunes ist nicht gerade der Bringer, das geht besser. Da bin ich eben durch Sigi auf pure music aufmerksam gemacht worden. Ausprobieren kostet ja nichts, und ich war erstaunt, als ich damit dann gehört habe. Hab das so eingerichtet, daß alle Spielereien, die damit möglich werfen, deaktiviert sind, nutze den also nur, um meine auf itunes liegende Datenbank abzuspielen. Und das tut sie erstaunlicherweise deutlich besser, als es mit itunes geht. Mein Sohn meinte, die nutzen wohl andere Algorithmen, keine Ahnung, bin selbst eher ein Computermuffel. Aber das klangliche Ergebnis ist prima.

Gruß
Franz

Franz
18.10.2012, 19:39
So, meine Entscheidung steht fest: Werde pure music nach der Probephase kaufen. Habe mit der "Less is more"-Variante die ideale Einstellung gefunden, wo Itunes nur noch als Datenbank fungiert und der komplette audio-Bereich von der software übernommen wird. Und ich muß sagen, daß das klangliche Ergebnis mich schlichtweg hier umhaut. Mir ist jetzt auch klar, warum Dan durch seine plug ins Itunes umgehen will. Das klangliche Ergebnis der Pi in Verbindung mit pure music im Mac ist um so viel besser als mit Itunes, daß man nur noch staunt. Ich kann allen Rosita-Besitzern diese Abspielsoftware nur empfehlen. Probiert das mal unbedingt aus.

Gruß
Franz

keiner
18.10.2012, 20:00
hallo,
ich habe audivarna gekauft. kannst du mal beschreiben, wie du die konfiguration gemacht hast?

ich habe es wie folgt geloest:
- keine midi-umstellung
- installation von airfoil
- installation von audivarna (bei dir dann pure music)
- dann input fuer airfoil = auidvarna
- in itunes "computer"
- stream ueber airfoil zu express / ....wenn die beta dann da ist dahin

gruss,
martin

keiner
18.10.2012, 20:01
uebrigens:
hat das schon jemand probiert:

Fluke, a free, open source program, makes added FLAC files to iTunes on Mac absurdly simple. Just drag the FLAC files you want to add to iTunes onto the Fluke icon and they'll be added to iTunes and ready to play (it's generally a good idea in this case to have iTunes set to copy files to the iTunes folder; check the Advanced tab in Preferences for this option). Fluke does this by using a QuickTime plug in that works with iTunes.

ich werde das heute abend mal zu installieren versuchen....dann waere auch flac moeglich (wenn das nicht mit itunes 11 geht...)

Franz
18.10.2012, 20:43
Martin,

Konfiguration im OSX ML, die Dan Bellity in seinem Blog hier (http://www.larosita.fr/Rosita/Blog/Entrees/2012/8/20_Exploiter_au_mieux_iTunes....html) vorstellte.

Dann pure music auf den Mac draufziehen und den "Less is More" button klicken. Fertig.

[/URL][URL="http://www.larosita.fr/Rosita/Blog/Entrees/2012/8/20_Exploiter_au_mieux_iTunes....html"]
(http://www.larosita.fr/Rosita/Blog/Entrees/2012/8/20_Exploiter_au_mieux_iTunes....html)

Andreas
15.11.2012, 21:02
Habe mein Ipad Mini getauscht und es kann weitergehen. Um jetzt meinen Mac Mini fernzubedienen, damit dieser auch wieder sauber in den Ruhezustand geht oder halt aufwacht, nutze ich "Remote" von Apple. Wie ist das dann mit Remote? Würde dann auch beim Start von ITunes auf dem Mac Mini durch das Ipad die Puremusic Engine mit losgehen? Bin gerade etwas faul das zu testen...hätte Lust dann ggf. Puremusic zu kaufen.

Ps: es ist furchtbar zwei linke Apple Hände zu haben ;-)

de Maggus
15.11.2012, 22:31
Hi Andreas,

ohne jetzt PureMusic im Detail zu kennen, ist es ein Programm welches mit dem Mac (genauer: dem Betriebsystem) in den Ruhezustand geht, und beim aufwecken -durch was auch immer- wieder mit wach wird. iTunes muss natürlich laufen ehe der Mac sich schlafen legt.
Aber: beim Aufwecken wird sich dein Mac schwer tun, sein WLAN wieder zu verbinden. Ist ein leider altes und hinlänglich bekanntes Problem welches sich durch alle Plattformen zieht. Egal ob Mac, Win oder Linux. Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel. Mir ist bislang keine bekannt.

Gruß vom Maggus

P.s es gibt keine 2 linke Apple-Hände. Aber es gibt Grundlagen. Wie überall im Leben. Und die muss man sich halt aneignen. Frag mal Eusebius. It's easy :)
P.s.s das mit FLAC für iTunes halte ich für ein Fake. Mag sein dass das funzt, aber in letzter Instanz werden die Daten in ein iTunes kompatibles Format gewandelt werden. Aber: du kannst FLAC mit z. Bsp. VLC Player abspielen und die Ausgabe dann via Airfoil an die Rosi streamen.

Eusebius
15.11.2012, 22:55
Für alle pure-music-Nutzer noch ein Hinweis.
Im Sinne möglichst weitgehender Entschlackung für beste Tonqualität im "less-is-more"-Betrieb muss man im Reiter "Music-Server" in der untersten Zeile bei "Disable DSD Options" ein Häkchen setzen.

Dann fallen eine ganze Reihe von Bedienfunktionen weg, was sich z.B. darin zeigt, dass der linke senkrechte Balken von pure musik, der sich ja sonst wie ein Winkel um iTunes herum legt, komplett verschwindet.

Im Prinzip kann man dann also nur noch starten und stoppen und gut ist.

Funktioniert sehr gut.
Ich bin sehr zufrieden.

Enduman
15.11.2012, 22:55
Kurze Ergänzung: Vox ist ein Mac-Programm, dass auch FLAC- Files abspielt. Und das Gute: Es kostet nix.
Gruß Bernd

Andreas
15.11.2012, 23:41
Hi Maggus,
was ich meine ist ggf. etwas anders, als ich jetzt deine Antwort verstehe. Also jetzt setze ich den Mac Mini in den Ruhezustand, schließe vorher alle Programme. Ich greife das Ipad Mini, tippe in der Remote App auf die Mac Mini Library und spiele ein Album. Beim Start von Remote wacht der Mac Mini jedes Mal korrekt auf, Null Probleme, legt sich bei Pause und dem weiteren Nichtstun auch wieder schlafen. Die LED pulst dann wenig später im Ruhezustand.

Also Null WLAN Probleme und alles perfekt. Die Frage ist nur, ist Puremusic so verankert, dass der Play Befehl von Remote auf dem Ipad Mini nur ITunes auf dem Mac Mini starten würde, oder würde auch immer die Puremusic Engine im Hintergrund mit arbeiten. Das wäre dann Ideal und eine Kaufüberlegung wert. Ich will auf keinen Fall via Bildschirm und Maus arbeiten müssen um Puremusic zum Laufen zu bekommen. Den aktuellen Komfort möchte ich behalten.

de Maggus
16.11.2012, 00:15
wenn du diese Remote App (https://itunes.apple.com/de/app/remote/id284417350?mt=8) meinst, kann mit deiner Beschreibung irgendwas nicht stimmen. Du schließt alle Programme (also auch iTunes) und schickst den Mac dann schlafen. Diese App ist eine Software-Fernbedienung für Itunes. Und die kann nur funktionieren, wenn iTunes auf dem Mac auch gestartet ist.
Da iTunes aber geschlossen ist, kann die App auch nichts fernbedienen bzw. den Mac wecken.
Oder mache ich hier einen Denkfehler?

Franz
16.11.2012, 00:23
Da iTunes aber geschlossen ist, kann die App auch nichts fernbedienen

So ist es.

Gruß
Franz

Franz
16.11.2012, 00:35
Für alle pure-music-Nutzer noch ein Hinweis.
Im Sinne möglichst weitgehender Entschlackung für beste Tonqualität im "less-is-more"-Betrieb muss man im Reiter "Music-Server" in der untersten Zeile bei "Disable DSD Options" ein Häkchen setzen.

Rainer, könntest du bitte mal ein screenshot davon einstellen, ich kann da nichts finden, würde das gern mal machen.

Gruß
Franz

Eusebius
16.11.2012, 08:55
Hallo Franz!

Mit den Screenshots komme ich nicht klar. Muss ich noch üben.

Darum nochmal verbal genauer:

Wenn du pure-music geöffnet hast, erscheint am oberen Bildrand der schwarze Balken mit dem Laufband "Ready... select music track.." usw.
Da reinklicken. Es erscheint darüber am äußersten Bildrand neben dem schwarzen Apfel die Menü-leiste von pure music.
Dort gibt es vier Kategorien: Pure Music - Edit - Music Server - Metering.

Du klickst "Music Server" an. Es öffnet sich ein Fenster mit einem Dutzend Einträgen.
Ganz oben steht "Toggle Less is more Mode" (Das Häkchen dort ist übrigens die einfachste Möglichkeit, zwischen "Less is more" und Normal zu wechseln)

Ganz unten im Fenster die Zeile, die wir suchen: "Disable DSP Options".
Haken dran und fertig.

Mein procedere beim Einschalten:
1) Pure music auf - das öffnet gleichzeitig iTunes mit.
2) Schwarzen Balken anklicken, besagtes Fenster öffnen und "Toggle Less is more Modus" Häkchen setzen.
3) Das postkartengroße graue "Less-is-more"-Bedienfeld öffnet sich und der komplette schwarze Winkel bzw dessen oberer Schenkel mit dem Laufband verschwindet.
4) Jetzt hast du nur noch iTunes auf dem Bildschirm und darauf halb durchsichtig das graue Bedienfeld von Less is more".
Alls andere ist weg.


PS: Steht übrings auch in der Bedienungsanleitung, die du zusammen mit pure music runtergeladen hast.
Den Screenshot zu "Disable DSD Options" findest du dort auf Seite 8.
Auf Seite 5 stehen Hinweise, was für die Optimierung der Musikwiedergabe generell zu beachten ist.

Gruß!
Rainer

Andreas
16.11.2012, 09:15
Nach dem mich gestern ein Kumpel angerufen hatte und wir die Sache durchgekaut haben, habe ich wohl ein zwei Dinge erkannt.

1) das WLAN wake up Problem kann ich vermutlich deshalb nicht haben, weil WLAN nur zum Ipad Mini läuft. Der Mac Mini hängt ja am Lan Kabel, also wake up on Lan und das funzt immer.

2) ich habe zwar alle Anwendungen zu und wenn ich Remote starte, dann spielt der Mini los. Ob er ITunes im Hintergrund dann aufmacht sehe ich gar nicht, weil der Fernseher zum Musikhören aus bleibt. Mir war halt im Vordergrund wenn der Fernseher mal an war nie etwas aufgefallen. Es kann aber sein, dass der Remote Befehl tatsächlich einmal ITunes im Hintergund aufmacht.

Abschließend aus dem Startprozess von Rainer würde ich fast interpretieren, dass ich mit Remote wohl Puremusic so nicht zum laufen bekommen würde.

Franz
16.11.2012, 10:47
Danke, Rainer, sehr deutlich für mich Computer-Affiniado http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/frech/f010.gif (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php) beschrieben. Das verstehe ich. Dann werd ich das mal machen. http://www.cheesebuerger.de/images/smilie/liebe/a010.gif (http://www.cheesebuerger.de/smilie.php)

Gruß
Franz

Franz
16.11.2012, 15:28
Rainer, ich hab das jetzt mal mit dieser Konfiguration angehört - und bin sprachlos. Ganz herzlichen Dank für diesen Tip!

Gruß
Franz

Eusebius
16.11.2012, 15:33
Freut mich, Franz!

Ist sozusagen der Modus "Least is Most".

Gruß!
Rainer

Franz
16.11.2012, 16:02
Was das ausmachen kann, darf man eigentlich gar nicht schreiben, das glaubt kein Mensch.

Gruß
Franz

Andreas
16.11.2012, 16:40
Franz, Rainer, macht Ihr denn etwas in Sachen "Fernbedienung" von Puremusic und arbeitet Ihr mit Tastatur ?

Franz
16.11.2012, 17:07
Ich mach alles vom Mac Book Pro aus. Kein Ipad mehr, das geht damit dann auch nicht mehr. Rosita an Vorstufe (Koax), dann rein in die Boxen (XLR) Volumenreglung durch Vorstufe, also analog. Digitale Lautstärkeregelung mag ich nicht.

Gruß
Franz

Eusebius
16.11.2012, 17:18
Im Moment bediene ich auch vom PC aus.
Der steht direkt hinter meinem Hörplatz.

Das iPad habe ich trotzdem am Hörplatz liegen.
Immerhin zeigt es bei Pure-Music noch den gespielten Titel und dessen Länge an.
Der Laufzeit-Balken bewegt sich allerdings nicht mehr.

Auch das Cover wird noch in groß auf dem iPad angezeigt, wenn man dort rechts unten den Button "Sie hören" gedrückt hat.
Dann wechselt das Cover immer passend zur Musik.
In der Normaleinstellung des iPad werden nach wie vor auch alle Cover und Titel in der Übersicht angezeigt.
ich kann also beim Hören weiter in meiner Sammlung stöbern.
(Ist auch ein netter Service für Gäste: Wenn ich denen das iPad in die Hand drücke, sehen sie immer, was ich vom PC aus gerade vorführe.)

Es ist also nicht so, dass gar nichts mehr funktioniert.
Nur steuern kann man die Musik vom iPad aus nicht mehr.

Lautstärkeregelung wie bisher über die Mini-FB der Rosita.

Andreas
16.11.2012, 18:51
Okay, danke Euch beiden, da habe ich also doch alles richtig mitbekommen und nichts verpasst. Habe mal Puremusic zwecks Remote angeschrieben. Sollte ich in die Richtung gehen wollen, könnte man notfalls auch eine VNC ähnliche App kaufen für 10 Euro und man könnte sich den Mac Desktop auf das Ipad spiegeln und dann alles mit Wlan-delay bedienen. Naja, zur Not halt, anders wäre schon schöner.

Mit Remote und iTunes hatte ich wohl einen Knick in der Linse. Als ich vorhin iTunes mal richtig geschlossen habe, im Sinne nah an der Glotze, nicht erahnend aus 3m, wollte die Remote App tatsächlich auch nicht. Also muss ich dann doch immer unscheinbar ITunes im Hintergrund offen gehabt haben, dann Ruhezustand und dann wake up mit ITunes. Nun gut.

Eine richtige Automatisierung ist für mich das Ah und Oh einer Anlage, will ich nicht mehr missen. Dazu gehört ebenso die Möglichkeit das Licht in 2-3 Zonen zu dimmen, wie auch die Library auf dem Ipad sehen und kontrollieren zu können und zu wollen.

Enduman
16.11.2012, 23:17
...Sollte ich in die Richtung gehen wollen, könnte man notfalls auch eine VNC ähnliche App kaufen für 10 Euro und man könnte sich den Mac Desktop auf das Ipad spiegeln und dann alles mit Wlan-delay bedienen. ...

Pocket Cloud ist auf dem iPad in der einfachen Version kostenlos und setzt einen VNC-Server voraus.
Splashtop Streamer kostet Geld, den zugehörigen Server auf MacOS gibt es kostenlos. Mit beiden habe ich gute Erfahrung gemacht.
Gruß Bernd

Andreas
16.11.2012, 23:54
Hi Bernd,

interessant sind auch Lösungen, die ggf. ad hoc Verbindungen zulassen. Ob dabei ein VNC Server simuliert wird, kann ich nicht sagen. ich hatte am letzten Wochenende ein Video zur "Air Display" App. auf Youtube gefunden. Dort wurde das ipad !direkt! mit dem PC/Mac verbunden. Muss ich mich noch reinfummeln, erst mal am Sonntag die Demo von Puremusic checken. Bei Aha Effekt sehen wir weiter.

http://m.youtube.com/watch?v=ODOeu3NMM8Q

Eusebius
17.11.2012, 01:10
Die "Demo" von pure music ist identisch mit dem Vollprogramm.
Wenn man es kauft, kriegt man einfach für die bereits installierte "Demo"Version eine Kenn-Nummer.
Dann hat man es auf Dauer.

Andreas
17.11.2012, 10:26
Also vom Quote von der Puremusic Homepage erhält man schon den Eindruck, als müsste man es doch mit Remote hinbekommen.

"The Apple Remote App runs on iPad/iPhone/iPod Touch, connects via WiFi and transparently controls iTunes (including Channel D Pure Music / Pure Vinyl)."

"Es ist also nicht so, dass gar nichts mehr funktioniert. Nur steuern kann man die Musik vom iPad aus nicht mehr."

Habe gestern noch spät die Demo für Sonntag draufgezogen und mal via Toslink in 88KHz (sample rate x 2) in meine Vorstufe gefüttert. War nur ganz kurz, mehr Zeit habe ich am Sonntag und in der Tat scheint sich hier ein Füllhorn an Möglichkeiten zu ergeben, also klanglich kann man den Mac wohl deutlich nach vorne bringen. Waren nur 30 Minuten Zeit rein zu hören.

Werde am Sonntag noch mal die Remote Optionen durchtesten. Sollte es tatsächlich nicht so einfach klappen....ja dann......dann weiß ich auch noch nicht :confused:

Enduman
17.11.2012, 14:02
Ich glaube mich zu erinnern, dass ich das bei Hagen Schöngarth (@Revival hier im Forum) in Aktion gesehen habe.
Gruß Bernd

Eusebius
17.11.2012, 14:25
Nicht verwechseln:

Das Remote App und damit die Komplett-Steuerung via iPad funktioniert durchaus - aber nur im "Normal"-Modus von Pure Music.
Die von mir beschriebenen Einschränkungen treten beim "Less-is-more"-Modus von Pure Music auf!

Franz
17.11.2012, 14:34
Richtig.

Gruß
Franz

Andreas
17.11.2012, 14:53
Deshalb habe ich an Puremusic geschrieben, da deren Homepage sehr misleading interpretiert werden kann, siehe Quote.

Andreas
19.11.2012, 16:40
Hallo Franz, hallo Rainer,

hatte Freitag alles vorbereitet für eine schöne 4 Stunden Hörsession am Sonntag. Samstag war der befürchtete Geburtstag eines meiner besten Feunde und ich habe viel zu tief ins Glas geschaut, so daß mir Sonntag die Birne dermassen dröhnte und nichts mehr in Sachen Musikhören ging (Cocktails mit 73% Rum) :sorrow:

Ich bin noch dabei das 56 seitige Manual durchzukaufen, daher noch mal ein paar Newbee Fragen von mir. Was macht der "Less is more modus" genau anders im Klang, im Vergleich zum normalen Modus mit den Balken links ? Wenn ich es richtig sehe, bekomme ich also Up-Sampling, was sich sehr gut bei mir anhört und vor allem Memory Play auch im nicht "Less is more" Modus, der wohl mit der Remote App soweit funktioniert, was ich Sonntag Nacht kurz festellen konnt, bzw. Sammstag für 10 Minuten, bevor es auf Achse ging.

Ich konnte also ohne den "Less is more" Modus genauso die 88KHz im Display meiner Vorstufe sehen und auch der Memory Buffer schien zu laufen. Ich bin mir aktuell unsicher, ob bei "Less is more" noch was klanglich gehen muss, wenn ohne den Modus gleiche Werte genommen werden, also zum Beispiel "0"dbfs, etc.

Eusebius
19.11.2012, 17:02
Hallo Andreas!

Was die außer der Zwischenspeicherung mit dem Signal machen, weiß ich nicht.
Ich nutze halt den Less-is-more-Modus mit Memory Play - aber ohne Upsampling.
Im rechten Kästchen auf dem grauen Bedienfeld habe ich also keinen Haken gesetzt.
Ich bin damit hoch zufrieden.

Gruß!
Rainer

Andreas
19.11.2012, 17:17
Danke Rainer,

ich bin ja auch zufrieden, will nur verstehen, was ich da mache und welche Klang-Steps da vorhanden sind.
Wenn ich richtig raffe, sind die Hauptvorteile der Software

1) Memory Play
2) Up-Sampling (mit Feinjustage)

Wenn es so richtig ist, habe ich dies alles bereits ohne "Less is more Modus", einfach durch setzen der Haken in den Drop Down Menüs. DSP Optionen kann man trotzdem disabeln (also Balken links dann weg). Von daher weiß ich nicht, was der "Less is more" Modus klanglich bringen soll ? Oder ist das nur ein Einzeige-Gimmik und mache ich mir ganz umsonst einen Kopf darum :confused:

Franz
19.11.2012, 17:27
Wenn es so richtig ist, habe ich dies alles bereits ohne "Less is more Modus", einfach durch setzen der Haken in den Drop Down Menüs.

Ja schon. Ich glaube, der Vorteil des Less is more Modus besteht darin, daß keine anderen Tätigkeiten mehr gemacht werden, außer daß die files mit der core audio von pure music bearbeitet werden, alles andere ist deaktiviert. Angeblich soll diese Entlastung was bringen. Ich hab so ziemlich alles ausprobiert bei pure music. Entschieden habe ich mich für die Variante, die auch Rainer gewählt hat. Diese Wiedergabe fasziniert mich regelrecht, insbesondere die Tiefenstaffelung wird phänomenal bei mir. So kann es bleiben, und ich werde Dans update auch nur dann verwenden, wenn es das noch toppen kann.

Gruß
Franz

Eusebius
19.11.2012, 18:41
Ich habe noch einen Tipp für euch:

In der Bedienungsanleitung von Pure Music steht, dass mindestens 4 GB - besser 8 GB oder noch mehr RAM-Speicher erforderlich sind.
Bei mir ist ein Großteil meiner 8 GB aber immer als "inaktiv" gekennzeichnet - also mit schlafenden Programmteilen belegt, die nur für den Fall, dass sie mal wieder gebraucht werden, den Speicher füllen.
(Sehen kann man das in der Aktivitätsanzeige des Mac. Dort den Karteikartenreiter "Speicher" anklicken.)

Das brachte mich zu der Frage, ob und wie man den RAM-Speicher leeren könnte - also "inaktiv" (blau) in "frei" (grün) verwandeln.

Das geht tatsächlich!

Folgendes ist zu tun:

1) Ganz rechts oben am Bildschirmrand die kleine Lupe anklicken.
2) Es erscheint ein blau umrahmtes Eingabefeld "spotlight"
3) Hier das Wort "Terminal" eingeben.
4) Es öffnet sich ein weiteres Fenster, in welchem der Treffer "Terminal" markiert ist.
5) Anklicken.
6) Es erscheint ein helles Fenster mit einigen Einträgen in Schreibmaschinenschrift.
7) Dort das Wort "purge" (mit Anführungsstrichen) eingeben und "Enter" drücken.
8) Zack!! Binnen einer Sekunde ist der Speicher so weit wie möglich wieder frei - also grün markiert, wie im Tortenstück der Aktivitätsanzeige zu sehen ist.
9) Musik starten und klanglich aus dem Vollen schöpfen!

Gruß und viel Spaß!
Rainer

keiner
19.11.2012, 18:58
das geht auch mit solchen helferlein:

http://www.macupdate.com/app/mac/45304/ram-cleaning

Franz
19.11.2012, 19:14
Mein Sohn meint dazu, RAM zu leeren, mache eigentlich nur dann Sinn, wenn der knapp bemessen wäre. Die aus dem RAM geleerten Programme bräuchten dann länger zum Starten, wenn sie mal gebraucht würden. Freier RAM-Platz wäre im Überfluß da, diese Maßnahme sei also eher überflüssig.

Gruß
Franz

de Maggus
19.11.2012, 20:26
Hallo Rainer,

deine Recherche und die Erklärung in allen Ehren, aber ICH würde mir mein System mit purge NICHT zerschießen.
Irgend ein Programm oder Prozess reserviert den RAM, und das nicht so zum Spaß.
Es wäre im ersten Schritt sicherlich sinnvoller, eben diesen Prozess zu identifizieren, und dann zu klären warum er so viel RAM frisst.

Wirf mal einen Blick in die Aktivitätsanzeige. Da sind alle Programe und Prozesse mit dem jeweiligen Speicherbedarf aufgelistet.

Gruß vom Maggus

Andreas
19.11.2012, 20:36
Das müsste man durch den Parallelbetrieb mit anderen Programmen testen können, wie zum Beispiel Safari. Käme das System an seine Grenzen, müsste es sich sehr offensichtlich im Klang zeigen. Mein Mac Mini, auch mittlerweile bei 8GB, war bis jetzt immer klangstabil.

Franz
19.11.2012, 21:07
Also, wenn man mit seinem Mac Book Pro wie ich nur damit Musik hören will, dann sind 8 GB RAM mehr als ausreichend, so hat es mir jedenfalls mein Sohn gesagt - und mich dabei ganz schräg von der Seite angesehen. Der hält mich schon für ein wenig verrückt, was ja auch stimmt.:stupid:

Eusebius
19.11.2012, 23:01
Ok, ok...

lasse mich da ja gerne belehren.
Zerschossen habe ich nichts.
Werde es aber in Zukunft lieber lassen.

Danke für die Aufklärung!
Rainer

PS: Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen:
Klanglich habe ich absolut nichts auszusetzen! Es gibt auch keine Qualitätsschwankungen! NUll! Alles läuft völlig einwandfrei.
War einfach nur Entdeckerfreude bei mir.

Eusebius
26.11.2012, 19:25
Die neu Version 1.88 von Pure Music ist da.
Habe sie in 1 min runtergeladen.
Legitimationscode wird automatisch erkannt.
Die Vorversion 1.86 bleibt erhalten, wenn man sie nicht löscht.

keiner
27.11.2012, 07:05
danke - ....wenn man jetzt noch wuesste, was der unterschied ist...

Eusebius
27.11.2012, 09:17
Die Dokumentation sämtlicher Updates und was dabei geändert wurde findest du im letzten Kapitel der automatisch mit heruntergeladenen Bedienungsanleitung.

(Für uns wohl irrelevant: Es geht um ausgemerzte Bugs, höhere Betriebssicherheit unter besonderen Programmen etc.)

Gruß!
Rainer

Andreas
27.11.2012, 17:56
"Hello,

Some users prefer to use Less is More. Yes, Upsampling and Memory Play are available with Less is More. However, the purpose of Less is More is to sever the connection with iTunes, so the Remote App will naturally not function. So if you require the Remote App, do not use Less is More.

All of the Pure Music options still work when you are controlling iTunes with the Remote App.

Regarding starting Pure Music: how are you launching / starting iTunes? This cannot be done with the Remote App, because iTunes has to be running in the first place, to be able to connect with the Remote App.

If you have set iTunes as a Login Item that launches when the computer is started, the solution is simple: remove iTunes as the Login Item, and instead set Pure Music to launch when the computer is turned on. (Be sure to *not* check the "Hide" column in the Login Items setup, this will hide Pure Music, not what you want to do).

Thank you,

Rob Robinson"

Daraus entnehme ich eher Stabilitätsvorteile als klangliche Vorteile für den "Less is more mode". Hört sich so an, daß alles für mich brauchbar ist mit der Remote App.

Eusebius
11.12.2012, 18:10
Das neue iTunes 11 kennt die Einstellung "Teil eines unterbrechungsfreien Albums" nicht mehr.
Folglich lassen sich die weiter oben diskutierten künstlichen Pausen in Opern u.Ä. im Memory-Modus von PM nicht mehr eliminieren.
Schade.

Also doch auf Dans neues Plugin warten.
Mal sehen, ob das vor Weihnachten noch was wird....

keiner
01.02.2013, 20:42
schneller als dan.... :bull_head:

*duckundweg*


http://channld.com/download.html

Holzohr75
02.02.2013, 09:14
Guten Morgen, ist Pure Music immer noch zufriedenstellend oder ist iTunes mit dem neuen Plugin jetzt doch besser? Rechnet Puremusic auch die HD-Files runter wie iTunes das macht? Das finde ich nämlich richtig gut. Gruß Marc

AktivStudio
02.02.2013, 11:40
Guten Morgen, ist Pure Music immer noch zufriedenstellend oder ist iTunes mit dem neuen Plugin jetzt doch besser? Rechnet Puremusic auch die HD-Files runter wie iTunes das macht? Das finde ich nämlich richtig gut. Gruß Marc

Hi Marc,

das La Rosita Plugin war mit La Rosita immer deutlich besser als jedes andere Programm, ist aber auch nur für La Rosita Geräte zu haben.

Grüsse Romeo

Holzohr75
02.02.2013, 12:16
Hallo Romeo, das ist mir schon klar! Franz z.B. scheint da aber eine Ausnahme zu sein. Denn er hat ja Puremusic gekauft!

Gruß Marc

AktivStudio
02.02.2013, 12:19
Hallo Romeo, das ist mir schon klar! Franz z.B. scheint da aber eine Ausnahme zu sein. Denn er hat ja Puremusic gekauft!

Gruß Marc

Franz hat Pure Music für den Übergang gekauft, bis das Plugin 2.0 fertig ist:-)
Danach wird er keine Verwendung mehr dafür haben, davon bin ich überzeugt.

Grüsse
Romeo

claus B
02.02.2013, 12:29
Hallo Romeo,


Franz hat Pure Music für den Übergang gekauft, bis das Plugin 2.0 fertig ist:-)
Danach wird er keine Verwendung mehr dafür haben, davon bin ich überzeugt.

kamst mir mit Deiner Antwort zuvor!

@Marc

ein Teil von uns hat als Übergang,da das alte Plugin nicht unter V3 läuft "Pure Musik" installiert,auch aus dem Grund das alle Pure Musik für sich Amarra vorgezogen hatten!

Wenn das neue Plugin kommt,ist garantiert für keinen der Rosita Besitzer Pure Musik ein Thema mehr.

Gruß

Claus

Franz
02.02.2013, 12:33
Ja, ich habe pure music gekauft, weil es mich nach eine Probezeit überzeugen konnte. Damit - vor allem, wenn man es im "Less is more"-Modus betreibt und einige Einstellungen damit vornimmt, insbesondere "memory play" - kann man hervorragend Musik anhören.

Nun ist es aber auch so, daß Dan mit seinen auf die La Rosita bezogenen Geräte seine "plug ins" entwickelt. Und bisher war alles, was Dan rund um die La Rosita anbot von einer dermaßen überzeugenden Qualität, daß ich selbstverständlich auch sein neues "plug in" ausprobieren werde. Und wenn das pure music übertreffen sollte - was ich eigentlich auch erwarte - dann nehm ich das doch gerne.

Das ist eben der Vorteil, wenn man bei Dans Produkten bleibt. Da ist alles in einer Hand, und jede Einzelheit wird mit und daran entwickelt.

Ich bin also gespannt, was mit diesem "plug in" noch geht.

Gruß
Franz

Holzohr75
02.02.2013, 12:48
Hallo, okay dann weiß ich Bescheid! Dann werde ich evtl. mal das puremusic austesten. Danke Marc

Holzohr75
27.03.2013, 00:58
Hallo, wollte auch hier mal kurz berichten das ich mit puremusic nicht klar gekommen bin. Nutze jetzt Audirvana über airplay. Soll das jetzt mit airfoil noch besser gehen? Mir gefällt es jetzt schon sehr gut. Läuft auch ohne Aussetzer. Wenn das alles so bleibt werde ich nach Ablauf der Testzeit die Fullversion kaufen. Diese Art der Musikwiedergabe fasziniert mich immer mehr. habe heute mal mit Spotify gespielt. Klingt zwar nicht annähernd audiophil aber eine schöne neue Spielwiese!

Gruß Marc

Holzohr75
19.12.2013, 22:25
Hallo, gibt es hier jemand, der mir evtl. mit puremusic weiterhelfen kann? Es klingt ja doch besser als Audirvana aber ich komme ohne Hilfe nicht klar. Es spielt keine Flacs ab und ich habe andauernd die Meldung " Waiting for Music". Ich komme nicht klar. Die AIFF Dateien in iTunes spielt es. Gruß Marc