PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schaukis Anlage - Mehrkanal



schauki
07.11.2015, 22:41
Hallo!

Ich habe letzen Winter den Keller "renoviert" - heißt Keller-roh etwas aufgehübscht.
Die Anlage, Heimkino mit Stereo Vorrang, soll umsiedeln.

So hat das ganze mal ausgesehen:
http://abload.de/img/jmgp6222e1kdv.jpg (http://abload.de/image.php?img=jmgp6222e1kdv.jpg)

http://abload.de/img/jmgp62234ejhk.jpg (http://abload.de/image.php?img=jmgp62234ejhk.jpg)

Was kam?
Fliesen, Decke "abgehängt" mit Dämmung darunter, rundum Vorhangschiene mit halbdurchsichtigem dunkelblauen Stoff, Front mit schwarzem akustisch transparenten Stoff.
Sah dann so aus:
http://abload.de/img/smgp6535mlsen.jpg (http://abload.de/image.php?img=smgp6535mlsen.jpg)

http://abload.de/img/smgp6536hmsvk.jpg (http://abload.de/image.php?img=smgp6536hmsvk.jpg)

Alle Lautsprecher sollen hinter den Vorhängen stehen, für Heimkino mit Projektor ist es ganz gut einen möglichst dunkeln Raum zu haben damit möglichst wenig Rest/Streulich auf die Leinwand kommt und so der Kontrast leidet.

Im "alten" Mini Raum sah es zwischenzeitlich so aus:
http://abload.de/img/smgp65332ps41.jpg (http://abload.de/image.php?img=smgp65332ps41.jpg)

http://abload.de/img/smgp6534n4s05.jpg (http://abload.de/image.php?img=smgp6534n4s05.jpg)

Die Lautsprecher sind alles aktive, d.h. jedes Chassis hat einen eigene Endstufe und wird per DSP angesteuert.
Das sind also bei einer 7.1 Anlage mit 3 Wegern + Subwoofer (das im alten Raum ein SBA war)also 7x3+1 = 22 Kanäle und Endstufen (die Sub Chassis haben das gleiche Signal aber mehrere Endstufen).


Im Kellerraum wollte ich dann ein DBA probieren. Ein Forenbekannter hat mir sehr günstig 12" Chassis verkauft und ich konnte loslegen.
http://abload.de/img/arraygauo3.jpg (http://abload.de/image.php?img=arraygauo3.jpg)
Das ganze sollte noch mal an der Rückwand sein. Leider ist der Raum nicht optimal geeignet. Es steht ein Warmwasserspeicher drin,teilweise ein Festbrennstoffkessel, teilweise offen.
Optimal wäre ein Quader mit nichts drin.
Jedenfalls sind jetzt auf der Stirnwand 8 Stk. 12" Chassis und an der Rückwand ebenfalls.

Auch habe ich mir einige RA Elemente gebaut:
http://abload.de/img/diff_11tsfo.jpg (http://abload.de/image.php?img=diff_11tsfo.jpg)


Die Elektronik habe ich in einem alten 19" Schrank untergebracht.
http://abload.de/img/jmgp6537u6ov8.jpg (http://abload.de/image.php?img=jmgp6537u6ov8.jpg)


Was tut das DBA?
Hier eine schnelle Messung, die nicht optimal ist aber es zeigt in etwa was es bewirkt.
http://abload.de/img/nodbatbzml.png (http://abload.de/image.php?img=nodbatbzml.png)
Hier sieht man eine recht stark ausgeprägte Resonanz das wo so der Buckel ist - das sind alle Subs In-Phase.

http://abload.de/img/dba1laa6.png (http://abload.de/image.php?img=dba1laa6.png)
Hier dann in DBA-Wirkweise.
Man sieht dass diese Resonanz fast weg ist. Leider zappelt es dafür bei 100Hz mehr.

http://abload.de/img/revmdu0t.png (http://abload.de/image.php?img=revmdu0t.png)
Hier die Nachhallzeitmessung. Im Grunde ist ja die Nachhallzeit unter einer gewissen Frequenz im kleinen Raum nicht mehr "definiert". Die liegt so bei 200-300Hz, also ist es keine raumspezifische Sache sondern sehr vom Messpunkt abhängig, aber das jetzt mal nicht so wichtig. Hier gilt es nur den Bereich <100Hz zu betrachten denn nur dort wirkt das DBA, dort ist die Trennfrequenz zu den anderen Lautsprechern.

Grün = Alle Subs "gleichzeitig"
Rot = DBA Funktion

Man sieht dass durch die DBA Wirkung der Frequenzgang deutlich linearer wird, gleichzeitig sinkt die "Nachhalllzeit" deutlich.

Ehrlich gesagt habe ich jetzt schon lange nicht mehr rumgespielt, da ginge sicher noch was, da man hier 0,5dB Weise und Millisekunden "spielen" kann, in einem von Haus auf besser geeigneten Raum wäre wohl noch Potential da.
Das werde ich mir mal jetzt nach der nötigen Gartenarbeit im Winter vornehmen.


Was ist sonst noch da?
Ein Projektor im Nebenraum der durch ein (noch zu verbesserndes) Loch in deRückwand sein Licht auf eine 3,2m breite akustische Leinwand (billige Testleinwand aus Nesselstoff) wirft.
Hinter dem Vorhang sind rundum RGB LED's die man per FB steuern kann.
Ein Podest auf dem die Sessel stehen.


Was hätte ich noch gerne, was muss ich noch tun?
Die LEDs wieder richtig montieren. Eine gute akustisch transparente Leinwand, die aktuelle ist zwar akustisch nicht vorhanden aber lässt viel Licht durch und dadurch wird das Bild dunkel.
Ich werde hier wohl eine akustisch nicht so gute nehmen und diese dann für Heimkino runterklappen und bei Stereo Musik hochklappen.

Einen neuen AV Vorverstärker, den Marantz AV7702 z.B.

Hübsche Heimkino Sessel.

Guten Projektor der eine 4,2m breite (21:9) Leinwand aus dem Abstand der möglich ist gut ausleuchten kann - noch nichts passenden gefunden.

Bisschen aufräumen allgemein, Verkabelung.


Klangbeschreibungen sind nicht so meines.
Eine reine Stereo Anlage hätte ich raumakustisch etwas anders gemacht, aber auch eine reine Mehrkanal Anlage, es ist also ein Kompromiss geworden, aber ich bin zufrieden, schau gerne Filme und höre auch gerne Musik.

mfg

Bruce
07.11.2015, 22:51
Da hat sich aber einiges getan. Willste noch einen Teppich reinlegen? Was sind das für 12" Chassis?

schauki
07.11.2015, 23:07
Hallo!

Das Podest ist so breit wie der Raum 2,1 (?) m breit und ~6cm hoch, OSB Platten auf Staffel. Darüber liegt jetzt ein billiger dunkelblauer Spannteppich. Nur der Boden ist doch recht kalt, mit Podest gehts jetzt.
Jetzt im Winter muss man aber zuheizen, habe mir einen E-Radiator besorgt, der reicht locker bei Bedarf auch 30°C im Raum.

Daran anschließend vor der Leinwand liegen 2 billige schwarze Ikea Teppiche. Vorrangig um Lichtreflexionen vom Boden zu vermeiden.

12" sind 4 Stk. die W300S von Visaton. Die anderen 12 weiß ich jetzt nicht. Sind aber recht billig von Visaton für Tonsil (??) gefertigt. Muten doch deutlich weniger wertig an als die W300S, aber eben auch weit billiger.

mfg

Plüschus
08.11.2015, 09:00
Klasse !

Das sieht richtig spannend aus. Eigentlich wollte ich jetzt "professionell" schreiben, aber der Begriff ist einfach zu negativ besetzt und auch falsch in dem Zusammenhang - besser ist engagiert !
Gehst Du auch zum reinen Musikhören in Deinen Hörraum oder schaust Du dort nur die Videos ?

Gruß Thomas

Eusebius
08.11.2015, 09:14
Toll gemacht!
Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Hören/Sehen!

Rainer

Rook
08.11.2015, 10:04
SuperCool! Bitte weiter berichten!

claus B
08.11.2015, 11:14
Moin Richard

Klasse Beitrag!


Eine gute akustisch transparente Leinwand, die aktuelle ist zwar akustisch nicht vorhanden aber lässt viel Licht durch und dadurch wird das Bild dunkel.
Ich werde hier wohl eine akustisch nicht so gute nehmen und diese dann für Heimkino runterklappen und bei Stereo Musik hochklappen.

Bei dem ganzen Aufwand den Du treibst, würde ich eine akustische transparente Leinwand nehmen, das wäre es mir wert!

Wenn Du auf vier Meter Leinwandbreite gehst, brauchst Du auch einen Projektor der das kann.

Ein Tipp von mir, JVC kommt noch den Monat mit der neuen Generation an Beamer, das heißt da werden einige Vorgänger Modelle für einen gescheiten Kurs auftauchen, so einen würde ich mir schnappen.Ich kenne alleine drei Besitzer die Ihre Projektoren demnächst anbieten, u.a. ich, mein Demogeräte.

LG

Claus

Hörzone
08.11.2015, 11:43
Ein Tipp von mir, JVC kommt noch den Monat mit der neuen Generation an Beamer, das heißt da werden einige Vorgänger Modelle für einen gescheiten Kurs auftauchen, so einen würde ich mir schnappen.Ich kenne alleine drei Besitzer die Ihre Projektoren demnächst anbieten, u.a. ich, mein Demogeräte.

LG

Claus

ich weiß nicht ob ich meinen deshalb verkaufe. Grundsätzlich bin ich superzufrieden mit ihm.

Mich treibt eher das Thema akustisch transparente Leinwand, da sind auch unter den Heimkinoleuten sehr geteilte Meinungen da. Eigentlich hätte ich gern einen Center..

@Richard: während der Klangbilder komm ich sicher bei dir vorbei, möchte ich gern hören.. bin ab 26.11. da, also 3 Nächte.. da findet sich bestimmt ein Termin

claus B
08.11.2015, 12:09
Hi Reinhard

auch ich bin mit meinen Projektor sehr zufrieden. Der Nachfolger macht doppelt so viel Licht, das ist eine nochmalige Steigerung der Bildqualität. Und dann brauche ich für die Kunden das neueste Gerät.

schauki
08.11.2015, 12:49
Das sieht richtig spannend aus. Eigentlich wollte ich jetzt "professionell" schreiben, aber der Begriff ist einfach zu negativ besetzt und auch falsch in dem Zusammenhang - besser ist engagiert !
Naja eher "was geht mit möglichst wenig Aufwand"....
Es gibt schon an sehr vielen Punkten Verbesserungspotential, aber eher Optik und Verarbeitung. Akustisch wird sich weniger tun.
Allein die Verkabelung..... wenn das ein High-Ender sieht.



Gehst Du auch zum reinen Musikhören in Deinen Hörraum oder schaust Du dort nur die Videos ?

Vorrangig noch Musik. Aber von 80/20 hat sich es zu 60/40 geändert, weil ich mehr Video schaue.



...
Bei dem ganzen Aufwand denn Du treibst, würde ich eine akustische transparente Leinwand nehmen, das wäre es mir wert!
Wenn Du auf vier Meter Leinwandbreite gehst, brauchst Du auch einen Projektor der das kann.

Ja gut 4 m wären insofern gut, da dann die gesamte Breite (Vorhang innen) das Bild wäre, das macht subjektiv dann schon einen anderen Eindruck als wenn zu den Seiten noch Platz ist.



Ein Tipp von mir, JVC kommt noch den Monat mit der neuen Generation an Beamer, das heißt da werden einige Vorgänger Modelle für einen gescheiten Kurs auftauchen, so einen würde ich mir schnappen.Ich kenne alleine drei Besitzer die Ihre Projektoren demnächst anbieten, u.a. ich, mein Demogeräte.

Interessant, die aktuellen JVCs sind ja etwas gleichzusetzen mit den Sonys, haben auch ähnliche Technik drin - viel besser als mein aktueller "uralter" Projektor.
Ich melde also schon mal Interesse an am Demogerät!



Mich treibt eher das Thema akustisch transparente Leinwand, da sind auch unter den Heimkinoleuten sehr geteilte Meinungen da. Eigentlich hätte ich gern einen Center..
Ja leider bekommt man durch die akustische transparenz schlechteres Bild, oder umgekehrt.
Meine Versuchsleinwand ist "mies", schluckt extrem viel Licht (bzw. lässts einfach durch), man sieht die Struktur,....
Andere haben Probleme mit Moiree was aber auch Projektorabhängig und auch mit der Pixelgröße zusammenhängt.

Ich werde es eben so machen dass es eine Rahmenleinwand wird mit "besserem" Bild für Video dann noch mal die Lautsprecher in den Höhen entzerren und wenns nur Musik ist ist die Leinwand an die Decke klappen.



@Richard: während der Klangbilder komm ich sicher bei dir vorbei, möchte ich gern hören.. bin ab 26.11. da, also 3 Nächte.. da findet sich bestimmt ein Termin

Zu den Klangbildern geh ich auch, werde mir das WE freihalten also wird sich sicher was ausgehen.

Gruß
Richard

Schlappen
17.11.2015, 19:39
Hab ich jetzt erst gesehen. Tolle Arbeit, Schauki !!

Hörzone
30.11.2015, 14:15
Ich hab ja am WE auf der Klangbilder in Wien ausgestellt. Dabei hab ich die Gelegenheit gehabt dem Schauki am Abend einen Besuch abzustatten. Richard hat mich aus dem Hotel geholt, auf die andere Seite von Wien gekarrt (etwas ausserhalb) und um Mitternacht wieder zurück, nochmals mein Dank an dich, das ist alles andere als selbstverständlich!!

Wie klingts bei ihm? Super, muss man einfach sagen. Der Tiefton ist zieeemlich gut. eine erstklassige Ortung und eine ausgewogene Wiedergabe, ein tolles System das er gebaut hat. Anfangs dache ich das die Stimmen ein bisschen zu brav wären, das würde ich aber so nicht abschliessend bewerten wollen, weil er natürlich auch einen anderen Raum hat und seine Nachhallzeiten noch ein bisschen weiter unter den meinen liegen. Ungeachtet dessen, Lautpsrechersysteme klingen eh immer etwas anders.
Pegel kann er ohne Ende fahren, auch im Kino, auch ohne LFE reichts beim Kino locker um den Schlag in die Magengrube zu fabrizieren ;)

Die Leinwand ist nix.. aber das weiß er ja selbst, steht da hinsichtlich akustisch transparenter Leinwand vor den gleichen Entscheidungen wie ich.

Dank dir für die Gastfreundschaft, war ein netter und interessanter Abend

viele Grüße
Reinhard

claus B
30.11.2015, 14:59
sehr schöner Bericht!Der Schauki kanns halt!!!

Aber Dich hätte ich nicht durch die Nacht gekarrt:stupid:frechfrechfrechfrech

schauki
30.11.2015, 16:29
Hallo!

Danke für den Besuch!
War schön dich wieder mal zu treffen.

Klanglich kann ich schwer beurteilen, man wird halt "Betriebsblind".
Habe eine leicht fallenden FG am Hörplatz eingestellt. So ~4dB weniger bei 10kHz als bei 100Hz. Das klingt dann schon "weicher" als eine linearere Einstellung.
Habe mich da auch an div. Empfehlungen gehalten die mir logisch erscheinen.

Auf der Klangbilder Messe in Wien war es mir bei den meisten Anlagen eher zu spitz, vielleicht auch weils bei mir eben eher zurückhaltend ist.


Ja die Leinwand... obwohl dazu Leinwand zu sagen ist ja gegenüber echten Leinwänden nicht okay.
Aber wenn man die Leinwand macht dann muss der Projektor ja auch neu.
Und wenn man das schon macht dann sollte es schon der neue AV-Pre sein.
Dann kann man auch gleich Atmos machen, Auro auch,...
Die Diffusor-Idee an der Decke ist ja auch noch da, habe schon mal in Shop geschaut. 15 Stk. Bigfusor schwarz wären ja mal gar nicht so schlecht.

Ich glaube ich warte bis irgendein Gerät den Geist aufgibt und mach dann wirklich alles auf einen Schlag.

mfg

Hörzone
30.11.2015, 22:20
sehr schöner Bericht!Der Schauki kanns halt!!!

Aber Dich hätte ich nicht durch die Nacht gekarrt:stupid:frechfrechfrechfrech

drum komm ich doch nicht zu dir ;)

Hörzone
30.11.2015, 22:22
Auf der Klangbilder Messe in Wien war es mir bei den meisten Anlagen eher zu spitz, vielleicht auch weils bei mir eben eher zurückhaltend ist.


vollkommen übereinstimmend.. hab ich auch so empfunden, manche haben geplärrt.

schauki
21.04.2016, 15:15
Hallo!

Seit ein paar Wochen habe ich nun eine akustisch transparente Rahmenleinwand.
Die Entscheidung ist auf eine 16:9 Alphaluxx Barium 4K (so irgendwie) gefallen. Ein Testmuster hat gezeigt, dass hier beim aktuellen FullHD Projektor kein Moire zu sehen ist.

Der Betrachtungsabstand von ~1:1 bei 3,1m Breite der Leinwand ist für mich okay.
2,5m Abstand wäre die untere Grenze. Darunter sehe ich die Struktur wieder.
Allerdings ist jetzt der Projektor das Limit bzw. der Flaschenhals.
Sowohl was die Füllrate, Lichtleistung und Auflösung angeht.
Ein "echter" 4K LCOS/D-ILA in Lichtleistungsklasse Sony HW65, JVC X5000 wäre nett und wird wohl die nächste Anschaffung.
Die letzte Generation JVC X500 hat leider nur etwa die gleiche Lichtleistung wie mein aktueller.
Da der aktuelle Projektor aber sicher noch lange hält - bzw. eben die Lampe wird das noch dauern.
Jedenfalls ist das Bild im Vergleich zur Behelfsleinwand aus Schleiernessel wirklich um "Welten" besser.

Eine manuelle Maskierung für 21:9 u.ä. werde ich mir noch basteln.


Messtechnisch akustisch macht sich die Leinwand bemerkbar. Es gibt einen Höhenabfall der per EQ leicht zu kontrollieren ist. Es gibt aber noch zusätzlich Reflexionen zwischen Leinwand und Schallwand. Einen direkten Hörvergleich kann ich leider nicht so einfach machen, da man die Leinwand nicht so schnell vor und wieder weg vorm Lautsprecher bekommt.
Aus dem Gedächtnis allerdings hat sich da nicht viel getan.


In Summe bin ich damit wirklich sehr zufrieden weil das Bild wirklich extrem besser geworden ist - wenig Unterschied zu "normalen" Leinwänden ala Opera Folie - und der Ton nicht viel gelitten hat.

mfg

Sascha Deutsch
22.04.2016, 16:15
Das liest sich alles sehr spannend und interessant!

Hörzone
22.04.2016, 17:04
was hast du für die Leinwand bezahlt? ich bin ja auch schon ewig am überlegen..

schauki
24.04.2016, 21:18
Die Leinwand ist 3,1m sichtbare Breite bei 16:9.
Der Rahmen ist 8cm breit aus schwarz beschichtetem Stahl.
Ösen oben angeschweißt damit ich sie an die Decke hängen kann.
Gespannt (=befestigt, da kaum Spannung nötig ist) wird die Leinwand mit Kabelbinder am Rahmen - mitgeliefert.
Dann gibt es noch ein breites matt schwarzes Gewebeband selbstklebend, damit kann man den Rahmen dann noch "dunkler" machen. Ich habs nicht drauf gemacht.

Preis 1300 Euro inkl. Steuer + Versand nach Ö waren glaube ich 80 Euro. Die Rahmenteile kommen im Ganzen = 4 Stk.

Es gibt aber ganz viele Varianten.
Gecurvte Leinwände (ich mags nicht), welche mit Maskierung unsw.. das ändert dann natürlich den Preis entsprechend.

Du hast bei mir ja den Schleiernessel gesehen.
Die von Alphaluxx ist optisch vieeeel näher an einer üblichen Folie (ala Opera - also nicht akustisch transparent) als an dem Schleiernessel.


mfg