PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Monitor



phono72
28.02.2016, 17:45
26403

2640426405

26406




Hallo, bin ein wenig überfordert mit dem Hochladen. Hoffentlich klappt das und das Format ist auch ok.
Ich höre zur Zeit mit
Phonosophie BiAmp 1/4
Phonosophie CD1.5
Phonosophie DAC
Vidocq Monitor LS
und Backes und Müller Sub 1

....Ach so, der Gong und die Schalen sind beim Hören entweder zugedeckt oder fliegen raus...:welcoming:

claus B
28.02.2016, 17:52
Hi

schöne Anlage!

die Bilder bekommst du größer, wenn Du Sie über Grafik einfügen runtergelassen hast, dann klickst Du in deinem Beitrag auf das Bild und dann geht ein Fenster auf, dort steht dann zentriert, Mitte , groß usw. und dann auf OK!

26408

LG

Claus

Sir Tom
28.02.2016, 20:38
Ned schwätza, macha! Ich hab die Bilder mal groß gezogen... Tolle Anlage! :welcoming:

Nick Dollard
28.02.2016, 20:55
is ja gut , der wahre Knaller ist jedoch das pyramidale Foucaultsche Pendel , das soll ja die oberen Mitten bis weit über 22000 HZ hinaus vergolden.
Dem Pharao sei Dank. (z.Zt. leider wirkungslos - weil aus der optimalen lotrecht konfigurierten Achse verschoben)

RillenZebra
28.02.2016, 21:21
Tach Tach
Wie ich seh' sitz ich im gleichen Model Sitzmöbel.
Die Lautsprecher kommen mir auch bekannt vor.
Na dann viel Hörspass!

.

phono72
09.04.2016, 18:47
Nachdem ich hier viel gelesen und auch in diversen Foren gewildert habe, hab ich mich entschlossen das Thema Raumakustik auf die Agenda 2016 setzen :acne:.
Eine Raumecke habe ich bereits mit Sonitus Decotrap zugepflastert. Gar nicht so leicht die Grütze ohne Kleber an die Wand zu "difdeln". Hab aber ne Lösung gefunden und werde auch bald Bilder einstellen. Die andere Seite habe ich nur so lose gestapelt und mit einer Schnellspannstütze vor deren Absturz gesichert. Was ich jetzt schon sagen kann ist,....verdammte Scheiße, warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht. Jetzt kann ich Aufnahmen hören, die vorher ungenießbar oder nur bedingt befriedigend waren und der Rest ist noch geiler als davor.....Und ich hab noch nichts an der Decke, den anderen Ecken und.....gemacht.
Danke an alle die das Thema (auch hier) so hoch hängen!!! Der Raum ist wichtiger als ich das für möglich gehalten hätte.

Grüße
Carsten

NOS
10.04.2016, 10:02
was ist denn das grüne Elektronikgedöns auf dem Holzständer? Ich kann mir da keinen Reim drauf machen.

LG

PS. der Pilz gibt den nötigen Kick, ne ?!!!

phono72
10.04.2016, 10:51
Hallo NOS, ...:acne:
Das grüne Gedöns sind Schumanngeneratoren. Die machen dort einen sehr guten Job. Möchte aber nicht´s drüber schreiben, da dann meist dumme Kommentare (siehe Pendel) kommen.

Liebe Grüße
Carsten

Nick Dollard
10.04.2016, 11:34
Jetzt fehlt Dir nur noch der: http://phonosophie.de/files/PHO_16%2017%20SD%20AKTIVATOR%20NEGATIVE%20IONEN.pd f

ich habe leider nur eine kleine und sicher nicht den hier gestellen Anforderungen gerecht werdende Anlage
aber dafür soviele CD's dass meine Frau sich Scheiden lassen will.
Die zerstören das gesamte Ambiente. meint sie.

Thelemonk
10.04.2016, 11:46
Hobbys können auch eine irrationale Komponente haben.
Musik ist eben auch Emotion und nicht nur Ratio.

Viele Grüße
Thelemonk

reinwan1
10.04.2016, 13:07
... ich habe leider nur eine kleine und sicher nicht den hier gestellen Anforderungen gerecht werdende Anlage...


Diese Aussage macht mich doch etwas betroffen.
Für mich persönlich steht an erster Stelle der Spaß an der Musik. Mit welchem Equipment der erreicht wird, ist doch erst mal zweitrangig.

dr.audio
10.04.2016, 14:01
Hallo NOS, ...:acne:
Das grüne Gedöns sind Schumanngeneratoren. Die machen dort einen sehr guten Job. Möchte aber nicht´s drüber schreiben, da dann meist dumme Kommentare (siehe Pendel) kommen.

Liebe Grüße
Carsten

Hallo Carsten
Von wem sind denn diese grünen Teile?
Ich kenne bisher nur die Acoustic Revive RR77
Kannst du einen Link angeben?
Danke

Dr. Audio

phono72
10.04.2016, 14:41
Hallo Nick, ich sehe es wie Andreas...Völlig unerheblich mit was du hörst, es kommt darauf an das DU von der Musik berührt wirst und auch das DU zufrieden bist.

Grüße Carsten

dr.audio
10.04.2016, 15:48
Hallo Carsten
Wie hieß der Hersteller?
Würde da gerne mal etwas drüber lesen.
Hat das Pendel und die Pyramide auch mit Klang zu tun?
Wenn ja, bitte auch den Hersteller oder Vertrieb.
Danke
Dr. Audio

NOS
10.04.2016, 20:09
vielen Dank für die Info. Davon habe ich noch nie gehört.
Ich denke das ist wie mit Superhochtönern. Man hört Sie nicht, merkt aber trotzdem eine Veränderung. Vor allem wenn sie nicht mehr angeschlossen sind. Irgendwas fehlt dann.

Schöne Woche.

RillenZebra
10.04.2016, 22:11
Acoustic Revive RR - 77 Schumann Frequenz Generator

... interessant auf jeden Fall ... wie weit der Einfluß bemerkt werden kann ... ?

http://www.highend-anlage.de/angebote/Acoustic-Revive-RR-77-Schumann-Frequenz-Generator

https://www.google.de/search?q=Schumann+Generator&safe=off&client=tablet-android-google&prmd=isvn&tbm=isch&tbo=u&source=univ&fir=9h0epQ3G4bMFzM%3A%2CnnW1A71FbVj6aM%2C_%3BsJ2Es umb0PAMRM%3A%2CE_YznQsGWHlyFM%2C_%3Bcoz9Edt7YTc00M %3A%2CKJF5Muy7iVg1QM%2C_%3By_XSBXHsSfAg7M%3A%2CeYH-g86uCHJA3M%2C_%3B47gswGl3XFT7WM%3A%2CeAhg3ox0snAn0 M%2C_%3BJq0JKMODZ-KK5M%3A%2CNQP-KnL1HtimBM%2C_%3Bsq90Di_eyHAgDM%3A%2CO02ul2qrhDN6Q M%2C_%3BmYA2rT-B9gZnqM%3A%2CLZr-BnbJxjViYM%2C_%3BVMYkwUBOsxaCXM%3A%2C6BMdZu6_EBIK2 M%2C_%3BDabSRbozpbLBYM%3A%2C-Q7ZgKCbX23eeM%2C_&usg=__mXKTcKE0Oi63fbnssTl2x-zLUtY%3D&sa=X&ved=0ahUKEwiRxKST4YTMAhWFZpoKHXylCTYQ7AkIIQ&biw=960&bih=600

sören
25.04.2016, 14:30
Schöne Anlage, schöne Boxen .... wusste gar nicht, dass Martin Krenzers Boxen auch an Digitalies verkauft werden ;)

Hörzone
25.04.2016, 17:06
Die andere Seite habe ich nur so lose gestapelt und mit einer Schnellspannstütze vor deren Absturz gesichert. Was ich jetzt schon sagen kann ist,....verdammte Scheiße, warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht. Jetzt kann ich Aufnahmen hören, die vorher ungenießbar oder nur bedingt befriedigend waren und der Rest ist noch geiler als davor.....Und ich hab noch nichts an der Decke, den anderen Ecken und.....gemacht.
Danke an alle die das Thema (auch hier) so hoch hängen!!! Der Raum ist wichtiger als ich das für möglich gehalten hätte.

Grüße
Carsten

:eagerness:

Hörzone
25.04.2016, 17:09
Jetzt fehlt Dir nur noch der: http://phonosophie.de/files/PHO_16%2017%20SD%20AKTIVATOR%20NEGATIVE%20IONEN.pd f

ich habe leider nur eine kleine und sicher nicht den hier gestellen Anforderungen gerecht werdende Anlage
aber dafür soviele CD's dass meine Frau sich Scheiden lassen will.
Die zerstören das gesamte Ambiente. meint sie.

im Focus steht die Musik und nicht die Anlage, zumindest ist das für mich so
und ich glaub nicht das hier jemand einen Mindestanforderungskatalog hat.
Weder Preis noch Größe sagen zwangsläufig etwas über die Qualität. Wenns dich freut, reicht das vollkommen aus !!

phono72
25.04.2016, 21:00
Moin Sören, DANKE...
Martin hat eben ein großes Herz :eagerness:
Was meinst du genau mit digitalies...hört sich an wie ein Medikament: Digitalis-Glycoside
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/d7/Digitalisglycoside.svg/800px-Digitalisglycoside.svg.pngDie LS (Vidocq) von Martin sind wirklich SEHR gut!!! Und laufen im Bi-Amping für meinen Geschmack beeindruckend.

phono72
25.04.2016, 21:08
@ Hörzone, danke für die super schnelle Lieferung und das tolle Angebot.
Sind die Diffusoren leicht (Gewicht) und machen diese sich an der Decke deutlich bemerkbar?

LG

Hörzone
26.04.2016, 00:19
Bigfuser I ca 2 kg das Stück, Bigfuser II 1,5kg, Artnovion Myron ca 1,6
Diffusion halte ich für wichtig, Reflektionsvermeidung und bessere Umhüllung

Mart
26.04.2016, 12:04
Das grüne Gedöns sind Schumanngeneratoren.

Hallo Carsten,
nur zum Verstehen, ohne Wertung:
das sind kleine Radiosender, oder ?

Gruß Mart

Eusebius
26.04.2016, 12:45
Hallo Carsten!

Schön, dass es bei dir raumakustisch voran geht!

"Warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht?"

Das sagen viele, die es dann endlich richtig anpacken.
Es ist immer wieder erstaunlich, dass die Raumakustik in der breiten Wahrnehmung immer noch nicht die Anerkennung erfährt, die ihr gebührt.
Die erzielbaren Klangfortschritte sind so dramatisch, dass der Tausch von Geräten und Zubehör dagegen völlig verblasst.

Leider kultivieren sicher 9 von 10 Hifi-Freunden immer noch viel zu einseitig ihre gerätezentrierte Sichtweise und schränken sich damit dramatisch ein ohne es zu merken.

Also: Weitermachen!
Es lohnt sich!

Gruß!
Rainer

phono72
26.04.2016, 12:46
Hallo, ich bin über die Klangmassage auf die Schumannfrequenz und darüber, auf die Generatoren gekommen.
Im Rahmen der Phonophorese spricht man bei der Frequenz 250,56hz von der Meisterfrequenz (250 hz).

Die Schumannfrequenz 7,83 Hz ergibt fünf Oktaven höher einen Ton mit 250,56 Hz. Die Oktaventsprechung dieser Frequenz im Lichtspektrum ist als Gelbgrün zu sehen...
Wenn du da näher einsteigen willst ist dir das Buch die kosmische Oktave: Der Weg zum universellen Einklang von Hans Cousto sehr ans Herz gelegt.

Schumann-Resonanz-Frequenzen sind durch Blitze angeregte elektromagnetische Wellen entlang des Erdumfangs. Die schlecht leitfähige Erdoberfläche (größtenteils Salzwasser) und die gut leitfähige Ionosphäre darüber begrenzen einen Hohlraumresonator, aus dessen Abmessungen sich mögliche Resonanzfrequenzen berechnen lassen. Wellen, die sich nach einer Erdumrundung wieder in der gleichen Phase befinden (oder der Erdumfang ist ein ganzzahlig Vielfaches der Wellenlänge) werden verstärkt, andere löschen sich aus. Dadurch ergibt sich eine tiefste Resonanzfrequenz von durchschnittlich 7,83 Hz.

Mit dem Bestreben, Musik im Einklang mit der Natur zu schaffen, lehnte sich der Begründer der Anthroposophie, Rudolf Steiner, an Paul Hindemith an, der in der "Unterweisung im Tonsatz" (Schott Verlag, Mainz 1939) auf die Möglichkeit hinweist, den Grundton "C" im Einklang mit unserer Zeitrechnung zu setzen. Die Autorin Maria Renold beschreibt im Buch "Von Intervallen, Tonleitern, Tönen und dem Kammerton C = 128 Hz" (Philosophisch-Anthroposophischer Verlag, Dornach 1985) detailliert die Wirkungsunterschiede zwischen chromatischer Musik, die auf 440 Hz gestimmt ist und diatonischer Musik, basierend auf einem C mit 128 Hz (die eine Zweierpotenz der Grundeinheit "Hertz" (1 Hertz = 1 Schwingung pro Sekunde) ist. Dies scheint auf den ersten Blick eine vernünftige Lösung zu sein, doch auch sie entspringt einem Maß, das vom Menschen bestimmt wurde und nur indirekt von der Natur abgeleitet worden ist. Im Sinne der antiken Harmonielehre ist die Wahl der Sekunde als Ausgangsbasis eines Stimmungssystems insofern nicht ganz willkürlich, da sie sich in Relation zur Schwingung der Erdrotation durch Oktaven, Quinten und große Septimen ableiten lässt (1/60 von 1/60 von 1/24).

Entliehen der Seite http://www.planetware.de/

Sich auf diesen Ton (sich allgemein auf "Naturtöne") einzuschwingen hat nichts mit dem zu tun was despektierlich als Esoterik verschrienen wird, sondern sollte meiner Meinung nach jedem Hörenden eine Herzensangelegenheit sein..
Mit oder ohne Generatoren - Es gibt ja meist nicht nur einen Weg ;)

In diesem Sinne "Die Welt ist Klang"

Gruß
Carsten

Mart
26.04.2016, 14:00
Hallo Carsten,

ich kann deine Weltsicht gut akzeptieren.
Nur wüsste ich immer noch gerne, ob die
kleinen Geräte elektromagnetische (wie ich
vermutete) oder akustische Wellen mit der
Frequenz 7,83 Hz emittieren.

Gruß Mart

sören
26.04.2016, 15:52
Moin Sören, DANKE...
Martin hat eben ein großes Herz :eagerness:
Was meinst du genau mit digitalies...hört sich an wie ein Medikament: Digitalis-Glycoside
Die LS (Vidocq) von Martin sind wirklich SEHR gut!!! Und laufen im Bi-Amping für meinen Geschmack beeindruckend.

Ein Digitali ... mhm, das ist sowas wie ein Muggel. Also ein Mensch, der keine Schallplatten hört. Und Digitalies war die Mehrzahl. Ich habe also möglicherweise völlig unzulässig verallgemeinert ;)


analoge Grüße aus Gießen
Sören

phono72
26.04.2016, 20:37
Hallo Mart, du vermutest völlig richtig :loyal:

phono72
26.04.2016, 20:39
@ Sören...witzig :tongue-new:

Ich höre auch Platte, allerdings und da hast du recht, mehr CD....also ein MUGGEL :acne:

Ganz liebe Grüße nach Gießen

phono72
26.04.2016, 20:45
@ Rainer...und da bist du ja auch nicht ganz unerheblich dran beteiligt :loyal:.

Bald kommt mein Messmikro etc., ich hoffe da ganz stark auf deinen Support beim Auslesen und Deuten der Daten.

Liebe Grüße
Carsten

sören
27.04.2016, 15:40
Sorry Carsten, den Pladdenspieler habe ich übersehen!! :( O.k., dann nehme ich natürlich alles zurück und behaupte das Gegenteil ;)


Mit einem Schuhmannresonator habe ich übrigens auch schon gute Erfahrungen gemacht, sollte ich auch endlich mal kaufen …

RillenZebra
27.04.2016, 18:51
....
Das grüne Gedöns sind Schumanngeneratoren. ... ... Möchte aber nicht´s drüber schreiben, da dann meist dumme Kommentare (siehe Pendel) kommen.

Liebe Grüße
Carsten

Hi

Nachdem ich im Beitrag 16 http://www.hoerspass.net/forum/showthread.php?4044-Monitor&p=87877&viewfull=1#post87877
schonmal darauf eingegangen bin und gegoogelt habe, entdeckte ich Musiker, die ihre Instrumente unter Bezugnahme auf diese Frequenz stimmen.

Wie ich jetzt sehe und höre gibt es sogar eine Menge Musiker die sich davon inspirieren lassen.
Leider finde ich jetzt den Link nicht mehr.

Die Stimmen ihre Instrumente nicht auf 440hz sondern auf 432hz weil das irgendwie mit der Schumannfrequenz zusammen hängen soll.

Dann spielen die Musiker klassische Musik, auch bekannte Werke ... oder was anderes.

In der Suchmaske von TIDAL habe ich 432hz eingetragen und bin so auf diese Musiker gestossen.

Auch mit Google und 432hz öffnet sich eine unübersehbare Menge von Beiträgen zu diesem Schumann Thema ... ob Generator oder Frequenz, mich hat dann die Musik die daraus folgt mehr interessiert und das so unmittelbare Hör Erlebniss, als die Theorie und das für und wider um diese Schumann Frequenz.

Wenn TIDAL mir mit "432hz" Ergebnisse nach Eintrag in die Suchmaske zum Hören ausspuckt dürfte das auch mit SPOTIFY oder anderen Streamen möglich sein vermute ich.

.

phono72
27.04.2016, 22:19
Hallo Sören, wenn du noch unschlüssig bist...Ich leih dir die Generatoren gerne mal aus. Gießen is ja nicht weit :loyal:

Alt Opel
09.10.2016, 12:22
@ Rainer...und da bist du ja auch nicht ganz unerheblich dran beteiligt :loyal:.
Bald kommt mein Messmikro etc., ich hoffe da ganz stark auf deinen Support beim Auslesen und Deuten der Daten.

Hi Carsten,
ich habe mich nach unseren PNs hier noch mal umgesehen. (hatte das gar nicht verfolgt)
Hat sich in Sachen Messtechnik schon etwas getan? Kann dich Rainer "aus der Nähe" unterstützen?



Leider kultivieren sicher 9 von 10 Hifi-Freunden immer noch viel zu einseitig ihre gerätezentrierte Sichtweise und schränken sich damit dramatisch ein ohne es zu merken. Gruß! Rainer
Jetzt erst gelesen.
Rainer, mein Grundgedanke mal in Kurzfassung. :victorious:

l.G.
Detlef

phono72
09.10.2016, 14:30
Hallo,
ja Rainer war schon einmal bei mir und hat meinen Raum gemessen (Dafür noch einmal ein ganz dickes Danke!!!).
So wie ich in Erinnerung habe gab es bei 200hz und bei 1000hz Probleme.
Seit dem habe ich noch einiges an die Decke gebastelt und habe auch etwas an den Lausprechern herumgefummelt (Dort gab es einen größeren Spalt in der rechten Kiste , der jetzt zu ist (....auf der rechten Seite!.... Könnte das das 1000Hz Problem erklären Rainer?) und seit einigen Wochen "spielt sich eine Jagusch Weiche ein".
Leider ist seit dem ziemlich wenig Zeit (Ruhe) gewesen und ich habe mich nicht intensiver mit Carma beschäftigen können.
Alle anderen Sachen konnte ich immer irgendwie so hineinquetschen.
Carma steht aber weiterhin auf meiner Agenda 2016 :loyal:.
Liebe Grüße
Carsten

Alt Opel
09.10.2016, 15:34
Carma steht aber weiterhin auf meiner Agenda 2016 :loyal:.
Liebe Grüße
Carsten

:tongue-new: also noch 2 1/2 Monate!!! :biggrin-new:

Fuchs dich da irgendwie rein, ich kenne das, der Umgang mit acourate ist für mich, selbst nach Jahren, manchmal noch eine Hürde.
Viel herumspielen hilft, man kann ja nichts kaputt machen.

200 Hz, schreibst du. Eine Überhöhung? Also 1m71 Wellenlänge. Du könntes jetzt einfach mal schauen, wo die reinpasst.
Und zwar komplett, oder als halbe.

1000 Hz, 34 cm, das spielt sich vermutlich in der direkten Nähe ab. Abstand zur Rückwand? Kiste selbst?

Aber eben vermutlich. Das ist dann das coole am Messen, wenn du etwas änderst und die Messungen vergleichst, findest du genau solche Effekte sehr schnell und kannst sie ganz gezielt angehen.

P.S. womit hörst du denn im Moment, Breitbänder plus Sub hattest du mir verraten.

l.G.
Detlef