PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wann fliegt uns die Welt wieder um die Ohren....



phono72
04.03.2016, 21:31
Beängstigend


https://www.youtube.com/watch?v=oqN20hUkwng

sidsel
04.03.2016, 23:53
Sehr interessant.

beamter77
05.03.2016, 06:26
Geld regiert die Welt.
Wer kann macht mit.
Die maßgeblichen Politiker (auch Klassensprecher genannt)
können es nicht wirklich beeinflussen.
Der einzelne Politiker würde es im Ernstfall nicht "überleben".
Schön, dass man ab und zu darüber spricht.

Gesetzt den Fall, man könnte speziell die
im Beitrag genannten "Finanzterroristen"
entmachten.
... wann auch immer, würde sich der alte
Zustand wieder einspielen.

Plüschus
05.03.2016, 09:36
Tja ,

da spricht dann der Unternehmer


Geld regiert die Welt.
Wer kann macht mit.
Die maßgeblichen Politiker (auch Klassensprecher genannt)
können es nicht wirklich beeinflussen.
Der einzelne Politiker würde es im Ernstfall nicht "überleben".
Schön, dass man ab und zu darüber spricht.

Gesetzt den Fall, man könnte speziell die
im Beitrag genannten "Finanzterroristen"
entmachten.
... wann auch immer, würde sich der alte
Zustand wieder einspielen.

Ernst Prost in der Sendung : wir brauchen mehr staatliche Regulierung und Umverteilung

So wie Du aber sehr häufig redest , könnte man den Eindruck gewinnen , alle Versuche und Bemühungen wären zum Scheitern verurteilt , weil der Lauf der Dinge dem entgegensteht .

Unsinn sag ich dazu ! Wir sind auf der Welt um den Lauf der Dinge zu gestalten und zu verändern , wo Veränderungen nötig sind .

Positiv Denken !

Gruß Thomas

Mike
05.03.2016, 09:47
Tja ,

da spricht dann der Unternehmer



Ernst Prost in der Sendung : wir brauchen mehr staatliche Regulierung und Umverteilung

So wie Du aber sehr häufig redest , könnte man den Eindruck gewinnen , alle Versuche und Bemühungen wären zum Scheitern verurteilt , weil der Lauf der Dinge dem entgegensteht .

Unsinn sag ich dazu ! Wir sind auf der Welt um den Lauf der Dinge zu gestalten und zu verändern , wo Veränderungen nötig sind .

Positiv Denken !

Gruß Thomas

Hallo Thomas

Der Lauf der Menschheit und der Geschichte, die Geschichtsbücher sind voll davon, zeigt,das der Mensch es in der Hand hätte, aber er tut es aber einfach nicht, beziehungsweise nicht konsequent genug


Reden tun wir alle so toll, aber wenns dann ums Eingemachte geht, zählt bei den meisten nur der eigene Hintern, mit der Einstellung wird die Menschheit untergehen, wie das dann von Statten geht ...... Da gibts viele Szenarien

vielleicht solls auch so sein und der Mensch hat seine Chancen einfach vertan........

Plüschus
05.03.2016, 10:36
Hallo Thomas

Der Lauf der Menschheit und der Geschichte, die Geschichtsbücher sind voll davon, zeigt,das der Mensch es in der Hand hätte, aber er tut es aber einfach nicht, beziehungsweise nicht konsequent genug


Reden tun wir alle so toll, aber wenns dann ums Eingemachte geht, zählt bei den meisten nur der eigene Hintern, mit der Einstellung wird die Menschheit untergehen, wie das dann von Statten geht ...... Da gibts viele Szenarien

vielleicht solls auch so sein und der Mensch hat seine Chancen einfach vertan........

Glücklicherweise

leben wir in einer Zeit und in einem Staat, wo gesellschaftliche und politische Veränderungen durchaus möglich sind, ohne dabei um Leib und Leben fürchten zu müssen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Energiewende. Eine mehrheitlich, gesellschaftliche gewollte Veränderung gegen die ausdrücklichen Interessen der Großindustrie.

Gruß Thomas

Nick Dollard
05.03.2016, 11:12
Da hast Du aber nicht das Kleingedruckte gelesen. :stupid:


Glücklicherweise

leben wir in einer Zeit und in einem Staat, wo gesellschaftliche und politische Veränderungen durchaus möglich sind, ohne dabei um Leib und Leben fürchten zu müssen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Energiewende. Eine mehrheitlich, gesellschaftliche gewollte Veränderung gegen die ausdrücklichen Interessen der Großindustrie.

Gruß Thomas

Sir Tom
05.03.2016, 11:12
Die Geschichte ist ein sehr langwieriger Prozess, die Hoffnung auf rasche Veränderung ist Illusion. Es braucht bis sich das Denken von Menschen verändert - diesen Prozess kann man nicht beschleunigen (auch nicht mit der Guillotine)....

Ich bin mir - anders als Thomas - nicht sicher, ob MEHR staatliche Direktion zu besseren Ergebnissen führen würde. Wir haben ja schon sehr viel staatliche Eingriffe, nicht immer von Intelligenz und Zielführung geprägt. Die großen Veränderung in den letzten Jahrzehnten wurden gerade von NICHTstaatlichen Organisationen erzwungen; die Politik folgte - meist grimmig - auch die Industrie sehe ich nicht so negativ wie Thomas. Klar, denen geht's ums Geld verdienen, wenn der Staat einen verlässlichen Rahmen schafft, werden sie sich rasch zu neuen Feldern des Geldverdienens aufmachen - aber so wie gerade bei der Energiewende, dass ich einerseits erwarte, dass Privatunternehmen alte (billige, da abgeschriebene) Kohlekraftwerke durch neue Gaskraftwerke ersetzen, diese aber nicht regelmäßig ans Netz können, da Vorrang von Wind, privaten Solaranlagen.... Spricht nicht vom wirtschaftspolitischer Klugheit. Wie so manche staatliche Förderung eher Geld verpulvert als irgend einen gesamtgesellschaftlichen Nutzen zeitigt.

Von dem bundespolitischen Zickzackkurs sind übrigens auch sehr ökologisch sinnvolle Projekte wie Kraftwärmekoppelung, hier im Süden meist genossenschaftlich oder kommunal organisiert, die plötzlich aus der Förderung herausfallen bzw. mit subventioniertem Solarstrom zu kämpfen haben.

Wäre meine bevorzugte Lösung: dezentrale, kommunale oder genossenschaftliche (als Bürgergesellschaft) Organisation; Staat koordiniert Gesamtrahmen. Vermutlich bin ich jetzt wieder bei Thomas... So kann's gehen, ist ja nicht der schlechteste Platz.

Nick Dollard
05.03.2016, 11:17
gestern sagte mir ein netter wissender Herr - alle 75 bis 100 Jahre kippt eine Zivilisation.

und falls jemand das video oben noch nicht gesehen hat, bitte sofort nachholen und sich den Part über Zinseszinsrechnung vollbewuss Reinziehen.
falls dann noch Zeit ist, einfach mal den Abacus bemühen und die Verschuldung von America bis Japan aufaddieren.
dabei den Investitionsstau nicht unberücksichtigt lassen.
Und schon hat man das Jahrzehnt in dem wir vor dem grossen Gau leben.

Sir Tom
05.03.2016, 11:26
gestern sagte mir ein netter wissender Herr - alle 75 bis 100 Jahre kippt eine Zivilisation.

Na, der scheint den vollen Durchblick zu haben...

Erinnere den Herrn bei Gelegenheit an das Römische Reich, Persische Reich, Osmanische Reich, Heilige Römische Reich deutscher Nation.... und selbst nach Untergang des WESTrömischen Reiches ist nicht die römische Zivilisation "gekippt", sondern wurde ins Merowinger Reich assimiliert... Die germanische Könige übernahmen sogar das Christentum von den Römern....

Solchen Unfug kenn ich auch von Spengler, Untergang des Abendlandes oder Rosenberg, Mythos des 20. Jahrhunderts. Hat also Tradition, die Liste könnte man um antike, mittelalterliche Autoren erweitern (gerade um's Jahr Tausend wurde eifrig gebetet, da viele glaubten, dass nach der Bibel Harmagedon kommt und das Reich des Herrn anbricht - ahhh, sie warten heut noch, wenn sie nicht gestorben sind...).

Ich werd mir jetzt entspannt eine Havanna genehmigen und mich um die wirklich wichtigen (für MICH wichtigen - falls mein PNS gleich wieder auftaucht) Dinge des Lebens kümmern....

Plüschus
05.03.2016, 11:35
Hi,


Ich bin mir - anders als Thomas - nicht sicher, ob MEHR staatliche Direktion zu besseren Ergebnissen führen würde.

mir ging es vor allem darum , daß wenn ein Unternehmer solch einen Satz spricht ... wir brauchen mehr Regulierung ... man ja schon einen Tabubruch sprechen muß , denn welcher Unternehmer möchte sich schon regulieren lassen.
Sein Bezug war vor allem der Finanzmarkt, der völlig unreguliert ist .
Ich bin gewiss kein Unternehmerfreund , aber vor Leuten wie Ernst Prost , Götz Werner u. a. ziehe ich meinen Hut !

Gruß Thomas

Sir Tom
05.03.2016, 11:38
Hi,


mir ging es vor allem darum , daß wenn ein Unternehmer solch einen Satz spricht ... wir brauchen mehr Regulierung ... man ja schon einen Tabubruch sprechen muß , denn welcher Unternehmer möchte sich schon regulieren lassen.
Sein Bezug war vor allem der Finanzmarkt, der völlig unreguliert ist .
Ich bin gewiss kein Unternehmerfreund , aber vor Leuten wie Ernst Prost , Götz Werner u. a. ziehe ich meinen Hut !

Gruß Thomas

Da hast Du natürlich völlig recht. :eagerness: Die Deregulierung des Bankensektors war EINE der beknacktesten Ideen der versammelten Regierungsweisheit.... :p

RillenZebra
05.03.2016, 12:45
Glücklicherweise

leben wir in einer Zeit und in einem Staat, wo gesellschaftliche und politische Veränderungen durchaus möglich sind, ohne dabei um Leib und Leben fürchten zu müssen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Energiewende. Eine mehrheitlich, gesellschaftliche gewollte Veränderung gegen die ausdrücklichen Interessen der Großindustrie.

Gruß Thomas
Wir leben aber auch in einem Staat, der woanders, weit weg, fremde Menschen bedroht, die dann um Leib und Leben fürchten .... und dann ausgerechnet zu Uns flüchten. Natürlich nur indirekt, unmittelbar haben wir ja nix damit zu tun. <hüstel> Wir sind die Guten.</hüstel> Alles nur Kollateralschaden. Dann ist das ja nicht so schlimm.
In Mali, in Afghanistan (angeblich sicheres Herkunftsland), puhhh .... und verbünden uns mit Erdogan. Das sind Veränderungen .... puhhhh ... die gesellschaftlichen und politischen Veränderungen, darauf darf der Beobachter schon gespannt sein ... ob's ihm am Ende dann auch zusagt? Als "deutscher Michel".

Die Energiewende zahlt der deutsche Michel, der vor der Wende nicht gefragt worden ist, ob er tatsächlich alles zahlen will. OK, ich bin für - " die Energiewende "! Ich bin ja kein Michel. Ich vermute aber, wenn eine Volksabstimmung gemacht würde, wäre es mit der Energie Wende schon wieder vorbei. Der Deutsche schmeisst seinen Abfall auf die Strasse und verkauft seine Lebensmittelreste nach Afrika. Er fischt die Meere leer und produziert begehrte Waffen die alle gerne haben wollen. Ach ja, es geht uns gut ;-/
... die politischen Veränderungen beginnen demnächst in RheinlandPflz und Schwaben und drüben in Sachsen. Dann werden wir sehen was die Versprüchungen taugen.

Und noch zur Energie:
Aber wie das so ist mit der Energie, wir kennen das ja zum Teil auch durch die Erzählungen in den hifidelen Foren. Vielleicht hätte am Ende schon ein neues Kabel gereicht? Oder eine kleinere Endstufe. Oder einfach die Geräte vom Netz trennen. Sollen nicht sogar HiFi Röhrengeräte in absehbarer Zukunft verboten werden? So wie Glühbirnen. Das wurde auch schonmal kurz irgendwo angesprochen. Wer weiss, was da noch alles auf uns zukommt. Die Behörden werden sich bestimmt wieder was irres ausdenken.

Mike
05.03.2016, 13:06
Hi Ingo

das Thema Hi Fi war/ist ein Thema der EU Regulierungswahndeppen

Wer über den Krümmung/Biegung der Bananen nachdenkt, oder welche Größe eine Zwiebel haben muss......jessas, soll ich solche Politiker echt noch ernst nehmen

der Untergang des Abendlandes war schon lange voraussehbar, und das was wir in dem Zusammenhang selbst dazu beigetragen haben ( westliche Politik, Ausbeutung anderer.....USW. ) wär ja dann nur Gerecht, jetzt seine Strafe zu bekommen, seinen Tribut zu zahlen.
Stellt sich die Frage, wie

irgrndwann kommt jeder Ball zurück

Mike
05.03.2016, 13:34
Nochwas, als Fan der Verschwörungstheorien, die in mancherlei Hinsicht gar nicht so weit weg sind von dem was man uns so verkaufen will

hab ich ja so meine Ansicht, das ganze, und das habe ich schon mehrmals gesagt, ist das Ganze, die Welt, die Menscheit zum Sterben verurteilt

die Welt wird sich wieder selbst regulieren, alles schon dagewesenes, dauert halt Millionen von Jahren:D

Außer wir schaffen das auch noch, das es den Planenten ganz Zerreist

wir werden durch Viren, Bakterien neu Seuchen oder selbstgemachte Endzeitszenarien uns selber bis in spätestens 200-300 Jahren ins aus schiessen

natürlich gäbs in der Zwischenzeit auch die Möglichkeit durch große Kriege das zu beschleunigen

7 Milliarden Menschen und in kürzester Zeit noch viel mehr

das kann nicht gut gehen, bei den Unterschieden,

ich wage auch mal zu behaupten, das wenn es kurz vor Schluss ist, auch ein gewollter Krieg ein Mittel wäre die Menschheit neu aufzubauen

kriege waren schon immer ein letztes Mittel

Wir sind schon verdammt zum Aussterben, und bekommens nicht mal mit.......

insekten und Kakerlaken werden die Welt beherrschen, vielleicht bekommen wir von lieben Gott, oder anderen Umständen/Evolution nochmal ne zweite Chance

obwohl, der liebe Herrgott wird's wohl auch eher anders versuchen......

Diese Chance die uns Menschen gegeben wurde, ( nur unser Hirn trennt uns strenggenommen von Tieren) haben wir mit Füßen getreten. Da bekommst eigentlich keinen neuen Versuch

Alt Opel
05.03.2016, 14:08
Wir sind schon verdammt zum Aussterben, und bekommens nicht mal mit.......
Diese Chance die uns Menschen gegeben wurde, ( nur unser Hirn trennt uns strenggenommen von Tieren) haben wir mit Füßen getreten. Da bekommst eigentlich keinen neuen Versuch

Ich halte die Menschheit auch für ein Virus, das seinen Wirt und damit auch sich selbst, tötet. :sorrow:

http://www.youtube.com/watch?v=wVY1sAKSIzk&amp;list=PLXF4amN2dUrm-kx7_GScNjXnx4X0ajYLQ

beamter77
05.03.2016, 14:27
Wichtig wäre, dass wir uns nicht so wichtig nehmen.
Es geht einfach alles so weiter.
Alles war schon da.
Alles kommt auch wieder.
Die Geschichte ist eine Spirale.

RillenZebra
05.03.2016, 15:33
...
Wer über den Krümmung/Biegung der Bananen nachdenkt, oder welche Größe eine Zwiebel haben muss......jessas, soll ich solche Politiker echt noch ernst nehmen
....

Mir fällt das sehr schwer. Aber wahrscheinlich ist ihre Inkompetenz zu aktuellen und wichtigeren Themen uferlos. Da gibts in der Sendung ZDF Heute Show Interviews, da sind sozusagen alle Befragten Politiker in Berlin und in Brüssel n i c h t in der Lage, dem Fragesteller und ihren Wählern auf die einfachen Fragen eine wenigstens winzigst sinnvolle Antwort zu geben.
Die waren a l l e überfordert. Konnten n i c h t s mitteilen. Lachten. OK, am Ende blieb: Sie konnten über die eigene Dämlichkeit lachen.
Im Ernst ist das aber ein ganz armseeliges Zeugnis.
Ich muss unbedingt mal das Buch von Roger Willemsen lesen: Das Hohe Haus: Ein Jahr im Parlament
http://www.amazon.de/gp/product/B00GSG1AGI/ref=dp-kindle-redirect?ie=UTF8&btkr=1

Nick Dollard
05.03.2016, 17:17
das ist doch alles nix neues unter der Sonne.
Ein alter erfahrener Chinesischer Herscher (wer war das nochmal??) hat sinngemß folgesverlauten lan: (Angesichts von Überpopulation)
Ich wollte die Pest bräche aus oder der jang tse kiang (https://www.google.de/search?q=jang+tse+kiang&spell=1&sa=X&ved=0ahUKEwjZ7Mbq-KnLAhUrAZoKHUYOCgMQvwUIGigA&biw=1920&bih=940) träte über die Ufer.
So haben die alten Chinesen Überpopulation reguliert.




Nochwas, als Fan der Verschwörungstheorien, die in mancherlei Hinsicht gar nicht so weit weg sind von dem was man uns so verkaufen will

hab ich ja so meine Ansicht, das ganze, und das habe ich schon mehrmals gesagt, ist das Ganze, die Welt, die Menscheit zum Sterben verurteilt

die Welt wird sich wieder selbst regulieren, alles schon dagewesenes, dauert halt Millionen von Jahren:D

Außer wir schaffen das auch noch, das es den Planenten ganz Zerreist

wir werden durch Viren, Bakterien neu Seuchen oder selbstgemachte Endzeitszenarien uns selber bis in spätestens 200-300 Jahren ins aus schiessen

natürlich gäbs in der Zwischenzeit auch die Möglichkeit durch große Kriege das zu beschleunigen

7 Milliarden Menschen und in kürzester Zeit noch viel mehr

das kann nicht gut gehen, bei den Unterschieden,

ich wage auch mal zu behaupten, das wenn es kurz vor Schluss ist, auch ein gewollter Krieg ein Mittel wäre die Menschheit neu aufzubauen

kriege waren schon immer ein letztes Mittel

Wir sind schon verdammt zum Aussterben, und bekommens nicht mal mit.......

insekten und Kakerlaken werden die Welt beherrschen, vielleicht bekommen wir von lieben Gott, oder anderen Umständen/Evolution nochmal ne zweite Chance

obwohl, der liebe Herrgott wird's wohl auch eher anders versuchen......

Diese Chance die uns Menschen gegeben wurde, ( nur unser Hirn trennt uns strenggenommen von Tieren) haben wir mit Füßen getreten. Da bekommst eigentlich keinen neuen Versuch

RillenZebra
17.04.2016, 08:11
.... als ich die Bilder gesehen habe fragte ich mich, wer diese jetzt Verletzten Menschen als zuvor Gesunde Menschen dazu überredet hat, irgendwo weit weg von zu Hause in den Krieg zu ziehen.


Aus der stern App: The Unknown Soldier – Was der Krieg vom Menschen übrig lässt


http://www.stern.de/fotografie/the-unknown-soldier---so-verstuemmelt-der-krieg-den-menschen-6791814.html

NOS
17.04.2016, 09:10
und wir sind mittendrin.
Diese Bilder sind erschreckend aber meiner Meinung nach werden diese , und noch schrecklichere Bilder viel zu wenig gezeigt.
Der Mensch hat es wohl vergessen das er beim Auszug das Fürchten gelernt bekommt.
Als ich ein Junge war, habe ich viele Zeitungen ausgetragen. Dabei habe ich noch viele Kriegsversehrte Menschen gesehen. Das hat bei mir einen Eindruck hinterlassen, der mich später dazu bewogen hat, nicht zum Militär zu gehen. Mal ganz abgesehen davon,das ich mit Sicherheit nicht meinen Hintern für irgendeinen Sesselfurzer in Uniform opfern würde. Geschweige für einen der heutigen Politker. Wen ich mir vorstelle das so ein fettes Schwe.. wie Gabriel, oder so ein verlogener Dreckskerl wie der damailge Schroeder mich in den Krieg schickt und dann seine Eier schaukelt. Und ursula von der leichen macht dann mal ein nettes Gesicht und verpisst sich wieder.
Und Mama Merkel. Die drückt dazu noch ein Tränchen raus.

Aber die Jugend heut wächst mit übelsten Horrofilmchen und Pornos auf. Unterdrückung , Mobbing und Angst sind da wohl zur Normalität geworden.

Das Dumme an der Sache ist, das es immer mehr dumme Menschen gibt. Nur Bildung und Geschichtsbücher sind in der Lage etwas zu verändern. Mit der Bildung kommt das Verständnis.
Solange der Normale hier aber lieber das Dschungelkamp schaut, wird nichts passieren. Dazu kommt noch, das wir alle Errungenschaften unserer Väter; G(ewrkschaften, Soziaölismus, Freiheit) wieder mit den Füssen treten.
Und die zugereisten Asylanten haben leider noch ein niedrigeres Bildungsnivau, verachten Frauen und sonst auch noch alles was wir an Demokratischen Errungenschaften hervorgebracht haben. Die bringen uns auch nicht weiter. Leider. Die wollen uns am ehesten noch destabilsieren da ihre Gewaltbbereitschaft Ihre Religion ist.


Wir müssten unsere ganze Gesellschaftform radikal umkrempen um etwas zu erreichen. Das ganze Weltgeschehen hat sich von der Einsicht entkoppelt. Wir müssten uns von diesem kapitalfaschistischen Gespenst trennen. WIr dürfen keinen Religion mehr im öffentlichen Raum zulassen ( egal welche Sorte). Wir dürfen keinen Unterdrückung mehr tolerieren. Wir müssten multinationale KOnzerne zerschlagen. Wir müssten den Börsen die Macht entziehen.... Wir dürften keinen Waffen mehr verkaufen. Das , das den Deutschen überhupt erlaubt wurde. Unbegreiflich.
Der Tod ist ein Meister aus Deutschland.

Vor allem aber müssen wir uns weiterbilden und lernen, lernen, lernen.

Seid nett zueinander

PS: das es sich zum Besseren wenden wird ist nur eine Illusion, bzw Selbstbetrug. Es wir von Jahr zu Jahr immer schlimmer werden.
Das Gute an der Sache ist aber, das den Amis bald das Wasser ausgeht und die dann genug mit sich selbst zu tun bekommen um weiter Krieg in die Welt zu tragen. Wenn die nicht den Irakkrieg angefangen hätten ,dann wäre die Lage heute deutlich entspannter.

Wir sind nur einen Schritt vom Mittelalter entfernt. Wenn das Licht ausgeht , dann ist Es da.

MrFloyd
17.04.2016, 09:33
--------------------------

NOS
17.04.2016, 10:23
das ist genau die Krux an dem System. Das alle den Mund halten, nicht wählen gehen, und , und und.
Was glaubst Du bitte wie es zu dem ganzen Schlamassel gekommen ist? Durch zugucken der Teletubbies?

Und Gabriel und Konsorten. Was machen die für uns? Unsere Rente weiter drücken. Schon mal aufgefallen wie fett der die letzten Jahre geworden ist? Das kommt bestimmt nicht durch Enthaltsamkeit. Und deren Renten sind bis zu m SanktNimmerleinsTag gesichert.
Die SPD schafft sich ab. Das hat mit Schroeder angefangen und endet mit. ...
Seine erste Amsthandllung würde erst mal mit einer Erhöhung der Diäten zu tun haben.
Diät. Das hätte er nötig.
Viel Spass mit 43% vom Netto. Wenn überhaupt. Mit 67 bekommst Du einen Brief mit einer Zyanalikapsel.
Zyankali, damit Du noch etwas leidest. Den Sterbehilfe ist ein einen so hoch entwickelten Land auch noch nicht drin. Jedes Viech wird besser behandelt.
Die ganze Regierung besteht nur aus Wendehälsen.

PS: es sollte jedem Politker bei Strafe verboten werden , während oder nach seinem Amt in die Wirtschaft zu gehen.

PPS: keien Ahnung wie alt Du bist. Als ich Jugendlicher war, da war für mich der Nationalsozialismus ein Thema. Was haben mein Opa und Oma gemacht. Auf welcher Seite standen die. Haben die auch von allem nichts gewusst?
Ist ja alles PillePlalle. Geht ja irgendwie weiter. Kann man alles verdrängen und totschweigen.

PPPS: was glaubst Du was passiert wenn die Deutschen mal geschlossen auf die Strasse gehen. Die bekommen sowas auf die Fresse gehauen von unserer Polizei, oder später von der EuropaPolizei. Da wirst Du sehen wie weit die Regierung auf unserer Seite steht.
Oder sprich mal mit einem der Versehrten. Die haben bestimmt auch eine Meinung zu dem Ganzen. Die freunen sich bestimmt über ihre staatliche Hilfe. Sprich Hartz4.

NOS
17.04.2016, 10:25
wenn Du arbeitlos wirst. Nach einem Jahr darfst Du Deine Highend Anlage verkaufen weil die zu teuer für Dich ist und Du von dem Erlös dem Staat für 5 Monate nicht auf der Tasche liegst..
SPD machst möglich.

Und Sonst. Da steht Merkel neben Erdogan und schüttelt Händchen.
Ach, nehmen sie doch den Spinner nicht so ernst, Und wenn der nächste Jahr einen Unfall hat. Halb so wild. Hauptsache sie halten die Flüchtlinge zurück. Und die Kanllköppe bei Ihnen im Land . Sperren Sie die einfach weiter ein. Das Volk ist eh zu frech geworden. Pressefreiheit, Menschenrechte. Wo kommen wir den da hin.

Es grüsst die Pickelhaube

Die Zeit der Nonchalance ist vorbei.

dazu nochmals ein Hinweis auf meinen Lieblingsanarchisten.
Ein sehr schöner Text der etwas kritisch mit unserm Glauben, und dem was die Regierung predigt um uns zu gänglen, umgeht.
Und wohlbemerkt. 1887.
Genau nach diesem Schema funktioniert der Rest auch.


https://www.marxists.org/deutsch/referenz/most/1887/xx/bestie.htm
https://www.marxists.org/deutsch/referenz/most/1887/xx/gottespest.htm

Aber ja. Das wir kleider nicht funktioniern. Dazu muss der Verstand einen grundlegenden Wandel erfahren. Der Mensch muss begreifen das er nur ZUSAMMEN überleben kann. Kommunismus eben. (kein Kommunismus wie Ihr jetzt denkt. ) So wie Bauern die zusammen eine Ernte einbringen. Kommun mit Ehre, Achtung und Respekt.

Kommunismus (lat. (https://de.wikipedia.org/wiki/Latein) communis „gemeinsam“) ist ein um 1840 in Frankreich (https://de.wikipedia.org/wiki/Frankreich) entstandener politisch-ideologischer Begriff in mehreren Bedeutungen: Er bezeichnet erstens gesellschaftstheoretische Utopien (https://de.wikipedia.org/wiki/Utopie), beruhend auf Ideen sozialer Gleichheit und Freiheit aller Gesellschaftsmitglieder, auf der Basis von Gemeineigentum (https://de.wikipedia.org/wiki/Kollektiveigentum) und kollektiver Problemlösung.

Gemeineigentum: Hierzu gehören für mich alle Resoourcen dieser Erde und nicht Eure Musikanlage. Die dürft Ihr weiter behalten. Also keine Angst.

Sehr schön ist die Gelichsetzung der Idee sozialer Gleichheit und Freiheit mit dem Wort Utopie. Das sagt eigentlich schon alles über uns aus.

Wie gesagt: Bildung ist der Weg der zur Erkenntnis führt. Jeder Bastler sollte mir hier eigentlich Recht geben.

MrFloyd
17.04.2016, 10:30
-----------------------------

Eusebius
17.04.2016, 10:44
NOS, über manche deiner Gedanken könnte man ja vielleicht noch diskutieren - nicht aber über deine unflätigen Ausbrüche.

Kinder des Olymp
17.04.2016, 10:48
Oh ha, da hat sich aber etwas angesammelt.

Ist ja völlig ok, wenn man mal Dampf ablassen muß, aber irgendiwe schmeißt Du alles auf einen großen Haufen, egal ob es miteinander zu tun hat oder nicht.
Und was nun die Körperfülle eines Politikers mit dem Ganzen zu tun hat, erschließt sich auch nicht.

Das läßt deine absolut gerechtfertigten Kritikpunkte mitunter in stumpfe Pöbelei abgleiten. Das ist schade und nimmt dem Ganzen die Ernsthaftigkeit.
Aber wie gesagt, grundsätzlich teile ich viele deiner Kritikpunkte.

Gruß Chris

NOS
17.04.2016, 10:51
der Böse.
Wir würden selbst Hilter und Goebels noch mit Herr anreden.
Haupsache immer höflich bleiben.

PS. In der Regel bin ich ein sehr höflicher Mensch. Aber es gibt gewisse Personen, und dazu zählen leider viele Politiker, die haben sich jedweden Respekt verspielt.

Steinmeier in SaudiArabien. Noch ein paar kleine Streubomben? Wir hätten da noch was im Angebot.
Ach, ws ich noch immer wissen wollte. Wieviel zahlen Sie den Ihren Sklaven.? Bei uns gehen die fürn Euro meine Toilette putzen.

So viel Respekt habe ich für die über.
Tatsächlich.

Was empfindet Ihr den bei den Bildern?
Nichts?
Och, die armen Schweine . Selber schuld das die Ihren Arsch für Umme hingehalten haben.

Pöblei. Ja. Torret steht mir nahe. Aber ich entschuldige mich dafür nicht mehr.
Fakt ist.
Ein Haufen stinkt. 10000 Fliegen können sich nicht irren.
Und unsere Politiker sind gerade nicht mehr das Musterbeispeil für Zurückhaltung. So eine Wampe kostet Geld. Und von wem bekommt er das wohl? Und was gibt er zurück? Nichts.
Oder denkt an Straus Kahn oder Berlusconi, Oder Blatter.
Sind das Respekstpersonen? Verdienen Die Achtung?
Bunga, Bunga.

Jeder ist sich heute nur noch selbst der Nächste.


Und wie heisst noch gleich der Titel des Threads?
Bunga, Bunga und ob ich selber Spass daran hätte?

NOS
17.04.2016, 11:10
https://www.ippnw.de/presse/artikel/de/ippnw-reisedelegation-fordert-wieder.html

und https://www.youtube.com/watch?v=wNsmIFjVAuw (https://www.ippnw.de/presse/artikel/de/ippnw-reisedelegation-fordert-wieder.html)

Kinder des Olymp
17.04.2016, 11:14
Es geht nicht um den (fehllenden) Respekt irgendwelchen Politikern ggü.
Die kannst Du benennen wie Du willst.
Wenn Du aber hier eine Diskussion anregen willst, würde ich die Wortwahl schon ein wenig berücksichtigen. Nicht aus Respekt irgendeinem Politiker ggü, sondern den Teilnehmern hier.

Wenn Du Probleme aufzeigen willst und wütend darüber bist - absolut ok, darüber kann man sich austauschen.
Über Gabriels Plauze zu diskutieren? Nö, da bin ich raus.

Gruß Chris

Nick Dollard
17.04.2016, 12:39
Die Welt fliegt uns um die Ohren ?
Das ich nich kicher ! Das merken wir doch erst wenn's vorbei ist.

Zu diesem Thema lief gestern etwas auf Phoenix: http://www.phoenix.de/content/phoenix/tv_programm/1?datum=2016-04-16

Da läufts einem eiskallt über den Rücken.