+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: schaukis Anlage - Mehrkanal

  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    285

    schaukis Anlage - Mehrkanal

    Hallo!

    Ich habe letzen Winter den Keller "renoviert" - heißt Keller-roh etwas aufgehübscht.
    Die Anlage, Heimkino mit Stereo Vorrang, soll umsiedeln.

    So hat das ganze mal ausgesehen:




    Was kam?
    Fliesen, Decke "abgehängt" mit Dämmung darunter, rundum Vorhangschiene mit halbdurchsichtigem dunkelblauen Stoff, Front mit schwarzem akustisch transparenten Stoff.
    Sah dann so aus:




    Alle Lautsprecher sollen hinter den Vorhängen stehen, für Heimkino mit Projektor ist es ganz gut einen möglichst dunkeln Raum zu haben damit möglichst wenig Rest/Streulich auf die Leinwand kommt und so der Kontrast leidet.

    Im "alten" Mini Raum sah es zwischenzeitlich so aus:




    Die Lautsprecher sind alles aktive, d.h. jedes Chassis hat einen eigene Endstufe und wird per DSP angesteuert.
    Das sind also bei einer 7.1 Anlage mit 3 Wegern + Subwoofer (das im alten Raum ein SBA war)also 7x3+1 = 22 Kanäle und Endstufen (die Sub Chassis haben das gleiche Signal aber mehrere Endstufen).


    Im Kellerraum wollte ich dann ein DBA probieren. Ein Forenbekannter hat mir sehr günstig 12" Chassis verkauft und ich konnte loslegen.

    Das ganze sollte noch mal an der Rückwand sein. Leider ist der Raum nicht optimal geeignet. Es steht ein Warmwasserspeicher drin,teilweise ein Festbrennstoffkessel, teilweise offen.
    Optimal wäre ein Quader mit nichts drin.
    Jedenfalls sind jetzt auf der Stirnwand 8 Stk. 12" Chassis und an der Rückwand ebenfalls.

    Auch habe ich mir einige RA Elemente gebaut:



    Die Elektronik habe ich in einem alten 19" Schrank untergebracht.



    Was tut das DBA?
    Hier eine schnelle Messung, die nicht optimal ist aber es zeigt in etwa was es bewirkt.

    Hier sieht man eine recht stark ausgeprägte Resonanz das wo so der Buckel ist - das sind alle Subs In-Phase.


    Hier dann in DBA-Wirkweise.
    Man sieht dass diese Resonanz fast weg ist. Leider zappelt es dafür bei 100Hz mehr.


    Hier die Nachhallzeitmessung. Im Grunde ist ja die Nachhallzeit unter einer gewissen Frequenz im kleinen Raum nicht mehr "definiert". Die liegt so bei 200-300Hz, also ist es keine raumspezifische Sache sondern sehr vom Messpunkt abhängig, aber das jetzt mal nicht so wichtig. Hier gilt es nur den Bereich <100Hz zu betrachten denn nur dort wirkt das DBA, dort ist die Trennfrequenz zu den anderen Lautsprechern.

    Grün = Alle Subs "gleichzeitig"
    Rot = DBA Funktion

    Man sieht dass durch die DBA Wirkung der Frequenzgang deutlich linearer wird, gleichzeitig sinkt die "Nachhalllzeit" deutlich.

    Ehrlich gesagt habe ich jetzt schon lange nicht mehr rumgespielt, da ginge sicher noch was, da man hier 0,5dB Weise und Millisekunden "spielen" kann, in einem von Haus auf besser geeigneten Raum wäre wohl noch Potential da.
    Das werde ich mir mal jetzt nach der nötigen Gartenarbeit im Winter vornehmen.


    Was ist sonst noch da?
    Ein Projektor im Nebenraum der durch ein (noch zu verbesserndes) Loch in deRückwand sein Licht auf eine 3,2m breite akustische Leinwand (billige Testleinwand aus Nesselstoff) wirft.
    Hinter dem Vorhang sind rundum RGB LED's die man per FB steuern kann.
    Ein Podest auf dem die Sessel stehen.


    Was hätte ich noch gerne, was muss ich noch tun?
    Die LEDs wieder richtig montieren. Eine gute akustisch transparente Leinwand, die aktuelle ist zwar akustisch nicht vorhanden aber lässt viel Licht durch und dadurch wird das Bild dunkel.
    Ich werde hier wohl eine akustisch nicht so gute nehmen und diese dann für Heimkino runterklappen und bei Stereo Musik hochklappen.

    Einen neuen AV Vorverstärker, den Marantz AV7702 z.B.

    Hübsche Heimkino Sessel.

    Guten Projektor der eine 4,2m breite (21:9) Leinwand aus dem Abstand der möglich ist gut ausleuchten kann - noch nichts passenden gefunden.

    Bisschen aufräumen allgemein, Verkabelung.


    Klangbeschreibungen sind nicht so meines.
    Eine reine Stereo Anlage hätte ich raumakustisch etwas anders gemacht, aber auch eine reine Mehrkanal Anlage, es ist also ein Kompromiss geworden, aber ich bin zufrieden, schau gerne Filme und höre auch gerne Musik.

    mfg


  2. #2
    Erfahrener Benutzer Avatar von Bruce
    Registriert seit
    23.11.2011
    Ort
    mittelaltes Bundesland
    Beiträge
    3.244
    Blog-Einträge
    16
    Da hat sich aber einiges getan. Willste noch einen Teppich reinlegen? Was sind das für 12" Chassis?

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    285
    Hallo!

    Das Podest ist so breit wie der Raum 2,1 (?) m breit und ~6cm hoch, OSB Platten auf Staffel. Darüber liegt jetzt ein billiger dunkelblauer Spannteppich. Nur der Boden ist doch recht kalt, mit Podest gehts jetzt.
    Jetzt im Winter muss man aber zuheizen, habe mir einen E-Radiator besorgt, der reicht locker bei Bedarf auch 30°C im Raum.

    Daran anschließend vor der Leinwand liegen 2 billige schwarze Ikea Teppiche. Vorrangig um Lichtreflexionen vom Boden zu vermeiden.

    12" sind 4 Stk. die W300S von Visaton. Die anderen 12 weiß ich jetzt nicht. Sind aber recht billig von Visaton für Tonsil (??) gefertigt. Muten doch deutlich weniger wertig an als die W300S, aber eben auch weit billiger.

    mfg

  4. #4
    Administrator Avatar von Plüschus
    Registriert seit
    21.11.2011
    Ort
    Neumünster
    Beiträge
    4.796
    Klasse !

    Das sieht richtig spannend aus. Eigentlich wollte ich jetzt "professionell" schreiben, aber der Begriff ist einfach zu negativ besetzt und auch falsch in dem Zusammenhang - besser ist engagiert !
    Gehst Du auch zum reinen Musikhören in Deinen Hörraum oder schaust Du dort nur die Videos ?

    Gruß Thomas
    Es kommt anders , wenn man denkt !

    Keine Angst vor Flüchtlingen !




  5. #5
    Toll gemacht!
    Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Hören/Sehen!

    Rainer

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von Rook
    Registriert seit
    20.02.2012
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    382
    SuperCool! Bitte weiter berichten!

  7. #7
    Rastelli Avatar von claus B
    Registriert seit
    21.11.2011
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.303
    Blog-Einträge
    3

    Korrekte Klammer gesetzt (Zitat)

    Moin Richard

    Klasse Beitrag!

    Eine gute akustisch transparente Leinwand, die aktuelle ist zwar akustisch nicht vorhanden aber lässt viel Licht durch und dadurch wird das Bild dunkel.
    Ich werde hier wohl eine akustisch nicht so gute nehmen und diese dann für Heimkino runterklappen und bei Stereo Musik hochklappen.
    Bei dem ganzen Aufwand den Du treibst, würde ich eine akustische transparente Leinwand nehmen, das wäre es mir wert!

    Wenn Du auf vier Meter Leinwandbreite gehst, brauchst Du auch einen Projektor der das kann.

    Ein Tipp von mir, JVC kommt noch den Monat mit der neuen Generation an Beamer, das heißt da werden einige Vorgänger Modelle für einen gescheiten Kurs auftauchen, so einen würde ich mir schnappen.Ich kenne alleine drei Besitzer die Ihre Projektoren demnächst anbieten, u.a. ich, mein Demogeräte.

    LG

    Claus
    Geändert von claus B (08.11.2015 um 16:29 Uhr)
    "Ein Schwein, das nicht fett sein darf, ist eine arme Sau"
    Zitat: Franz Keller Koch

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hörzone
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Minga (für auswärtige: München)
    Beiträge
    1.064
    Zitat Zitat von claus B Beitrag anzeigen
    Ein Tipp von mir, JVC kommt noch den Monat mit der neuen Generation an Beamer, das heißt da werden einige Vorgänger Modelle für einen gescheiten Kurs auftauchen, so einen würde ich mir schnappen.Ich kenne alleine drei Besitzer die Ihre Projektoren demnächst anbieten, u.a. ich, mein Demogeräte.

    LG

    Claus
    ich weiß nicht ob ich meinen deshalb verkaufe. Grundsätzlich bin ich superzufrieden mit ihm.

    Mich treibt eher das Thema akustisch transparente Leinwand, da sind auch unter den Heimkinoleuten sehr geteilte Meinungen da. Eigentlich hätte ich gern einen Center..

    @Richard: während der Klangbilder komm ich sicher bei dir vorbei, möchte ich gern hören.. bin ab 26.11. da, also 3 Nächte.. da findet sich bestimmt ein Termin
    Gewerblicher Teilnehmer

    www.hoerzone.de
    Audiodistribution und Handel

  9. #9
    Rastelli Avatar von claus B
    Registriert seit
    21.11.2011
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.303
    Blog-Einträge
    3
    Hi Reinhard

    auch ich bin mit meinen Projektor sehr zufrieden. Der Nachfolger macht doppelt so viel Licht, das ist eine nochmalige Steigerung der Bildqualität. Und dann brauche ich für die Kunden das neueste Gerät.
    "Ein Schwein, das nicht fett sein darf, ist eine arme Sau"
    Zitat: Franz Keller Koch

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    285
    Zitat Zitat von Plüschus Beitrag anzeigen
    Das sieht richtig spannend aus. Eigentlich wollte ich jetzt "professionell" schreiben, aber der Begriff ist einfach zu negativ besetzt und auch falsch in dem Zusammenhang - besser ist engagiert !
    Naja eher "was geht mit möglichst wenig Aufwand"....
    Es gibt schon an sehr vielen Punkten Verbesserungspotential, aber eher Optik und Verarbeitung. Akustisch wird sich weniger tun.
    Allein die Verkabelung..... wenn das ein High-Ender sieht.

    Gehst Du auch zum reinen Musikhören in Deinen Hörraum oder schaust Du dort nur die Videos ?
    Vorrangig noch Musik. Aber von 80/20 hat sich es zu 60/40 geändert, weil ich mehr Video schaue.


    Zitat Zitat von claus B Beitrag anzeigen
    ...
    Bei dem ganzen Aufwand denn Du treibst, würde ich eine akustische transparente Leinwand nehmen, das wäre es mir wert!
    Wenn Du auf vier Meter Leinwandbreite gehst, brauchst Du auch einen Projektor der das kann.
    Ja gut 4 m wären insofern gut, da dann die gesamte Breite (Vorhang innen) das Bild wäre, das macht subjektiv dann schon einen anderen Eindruck als wenn zu den Seiten noch Platz ist.

    Ein Tipp von mir, JVC kommt noch den Monat mit der neuen Generation an Beamer, das heißt da werden einige Vorgänger Modelle für einen gescheiten Kurs auftauchen, so einen würde ich mir schnappen.Ich kenne alleine drei Besitzer die Ihre Projektoren demnächst anbieten, u.a. ich, mein Demogeräte.
    Interessant, die aktuellen JVCs sind ja etwas gleichzusetzen mit den Sonys, haben auch ähnliche Technik drin - viel besser als mein aktueller "uralter" Projektor.
    Ich melde also schon mal Interesse an am Demogerät!

    Zitat Zitat von Hörzone;80991.
    Mich treibt eher das Thema akustisch transparente Leinwand, da sind auch unter den Heimkinoleuten sehr geteilte Meinungen da. Eigentlich hätte ich gern einen Center..
    Ja leider bekommt man durch die akustische transparenz schlechteres Bild, oder umgekehrt.
    Meine Versuchsleinwand ist "mies", schluckt extrem viel Licht (bzw. lässts einfach durch), man sieht die Struktur,....
    Andere haben Probleme mit Moiree was aber auch Projektorabhängig und auch mit der Pixelgröße zusammenhängt.

    Ich werde es eben so machen dass es eine Rahmenleinwand wird mit "besserem" Bild für Video dann noch mal die Lautsprecher in den Höhen entzerren und wenns nur Musik ist ist die Leinwand an die Decke klappen.


    @Richard: während der Klangbilder komm ich sicher bei dir vorbei, möchte ich gern hören.. bin ab 26.11. da, also 3 Nächte.. da findet sich bestimmt ein Termin
    Zu den Klangbildern geh ich auch, werde mir das WE freihalten also wird sich sicher was ausgehen.

    Gruß
    Richard

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein