+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Unitymedia

  1. #1

    Unitymedia

    Moin moin,
    Qualität scheint ja bei Unitymedia ein unbekanntes Wort zu sein.
    Jedenfalls konnte ich nicht in Erfahrung bringen mit welcher Qualität Rundfunk/Musik gesendet wird.
    Ich kann dabei sowohl Digital als auch Analog Empfangen.

    Empfangen z.B. über die Horizon Box.
    Lohnt da ein externer Tuner für 1000€
    oder alles für die Katz ?
    Fragt sich ND

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.12.2012
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    6
    Bei mir steht eine Fritzbox 6490, die von Unitymedia gestellt ist. Von da geht es per Ethernet in einen Linn Majik DSM.
    Die Bitrate der empfangenen Radiostationen ist sehr unterschiedlich. Das geht je nach Sender von 32kB über 128kB (z.B. HR1) bis 320kKB (z.B. Radio Paradise HD).
    Meiner Meinung nach sind 320kB Sender schon gut hörbar - also nicht nur Kofferradioqualität
    Unitymedia nimmt m.E. keinen Einfluß auf die Senderbitrate.

    Zur Horizon kann ich Dir leider nichts sagen.
    Ich weiss nicht ob ich Dir damit helfen konnte.

    Gruß
    Josef

  3. #3
    Benutzer Avatar von Ruediger
    Registriert seit
    23.03.2018
    Ort
    Burkhardtsdorf
    Beiträge
    46
    Moin Nick Dollard,
    läuft dein Linn mit Internetradio oder meinst du die digitalen Radioprogramme z. B. auf Astra 19.2, die Unitymedia einspeist?
    Bei den geringen Datenrate von Internetradio macht es doch eigentlich keinen Sinn, da vom Kabelproviderwas zu drosseln. Und wie sollte das gezielt funktionieren, denn da werden doch die gleichen Datenübertragungsprotokolle genutzt, wie beim übrigen surfen im Web.
    Beim Digitalradio via Sat/Kabel sind das dagegen Transpondestreams, die mit mehreren Programmen versehen eine bestimmte Bandbreite zur Übertragung benötigen. Hier habe ich schon des öfteren in anderen Foren lesen können, dass da die Kabelprovider dran drehen, um mit minimallem technischen Aufwand auf die im Kabel eingespeisten digitalen Übertragungsfrequenzen (= Transponder auf dem Satelliten) möglichst vele Programme zu packen. Da wurde oft auch von Datenreduktion geschrieben, was sich am ehesten bei HD-TV erkennen liesse, so bei schlechterem Kabelbild gegenüber dem direkten Astra Signal. Das dürfte meiner Meinung nach in der Radio-Sektion nicht anders sein. Manchmal wird die Bandbreite eines Transponders von den Programmen auch dynamisch genutzt, d.h. mal mit höherer oder niedrigerer Datenrate je Programm, um z.B. bei Sportsendungen flüssige Bewegungsabläufe zu garantieren (hab ich jedenfalls mehrfach gelesen). Ob das dan auch auf Radioprogramme einen Einfluss haben kann, wenn diese gemeinsam mit TV-Programmen auf einem Transponder liegen, ist mir nicht bekannt.
    Wenn du im Bekannten- oder Freundeskreis jemanden mit einem Linux-Kabelreceiver findest, der unter enigma2 oder alternativem OS läuft, so lässt sich mit einem solchen Gerät problemlos die aktuelle Datenrate des gewählten Radio-/TV-Programms anzeigen. (Ggfs. das bitrateviewer plugin nachinstallieren).
    Leider übertragen die unterschiedlichen Programmabieter über die digitale Strecke das gleiche ofmals komprimierte Radiosignal, was auch über deren UKW-Senderette uns zugemutet wird. Alledings gibt es auf Astra 19.2 und vermutlich auch im Kabel mittlerweile digitale Radioprogramme in Dolby Digital, die sich in erfreulicherweise von vielem anderen Gedudel abheben.
    Geändert von Ruediger (29.03.2018 um 21:12 Uhr)
    ___________________________
    Gruß aus dem Erzgebirge
    von
    Rüdiger





+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein