+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: ADI-2-Pro

Hybrid-Darstellung

  1. #1
    Moderator Avatar von chris feickert
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Bundesland mit schwarzem Wald
    Beiträge
    3.528
    Blog-Einträge
    1

    ADI-2-Pro

    kam heute bei mir an.

    Erster Eindruck? Sehr positiv, aber ich will mir, bevor ich dazu mehr schreibe, etwas Zeit lassen. Eines ist aber jetzt schon klar - in dieser Liga hätte ich das unscheinbare Kästchen eingedenk seines Preises nicht wirklich verortet -Chapeau!

    Liebe Grüsse, Chris
    ---------------
    ...der mit dem Vinyl tanzt......

    Entwickelt und hört mit MEG, HiFiMan, NADAC, RME, WSS, Dynavector, Lyra, Soundsmith, Creaktiv und viel, viel Viniel......

    Gewerblicher Teilnehmer, hier auf rein privaten Exkursen

    ​Und immer daran denken: "Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." - Walter Röhrl

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2014
    Ort
    Mainhatten
    Beiträge
    432
    Hi Chris,

    hast Du auch den DAC zum Vergleich?

    Kann der PRO Mehrkanal wandeln? Ich meine, ich hätte in der Bedienungsanleitung was darüber gelesen.

    Was mir leider fehlt ist eine Fernbedienung beim Pro.
    Gruß

    Matthias

  3. #3
    Moderator Avatar von chris feickert
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Bundesland mit schwarzem Wald
    Beiträge
    3.528
    Blog-Einträge
    1
    Hi,

    nein, aktuell habe ich nur den Pro hier und mein Bezug ist der NADAC. Mehrkanalige Wandlung ist wohl möglich, habe aber noch nicht genauer nachgesehen/-gelesen. Wenn, dann maximal 4 Kanäle, was dann für 5.1 zweie zu wenig wären...

    Da ich aber gerade viel andere Arbeit habe, klinke ich mich vorübergehend aus und wünsche reihum ein ruhiges und besinnliches Osterfest,

    Chris
    ---------------
    ...der mit dem Vinyl tanzt......

    Entwickelt und hört mit MEG, HiFiMan, NADAC, RME, WSS, Dynavector, Lyra, Soundsmith, Creaktiv und viel, viel Viniel......

    Gewerblicher Teilnehmer, hier auf rein privaten Exkursen

    ​Und immer daran denken: "Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." - Walter Röhrl

  4. #4
    Moderator Avatar von chris feickert
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Bundesland mit schwarzem Wald
    Beiträge
    3.528
    Blog-Einträge
    1
    Guten Abend reihum,

    ich habe mal weitergemacht mit dem ADI-2-Pro und kratze immer noch an der Oberfläche dessen, was dieses Gerät bietet. Es befindet sich immer noch im Standard-Modus und daher kann ich durch abziehen des USB-Kabels die analogen Eingänge aktivieren. Zuerst zum Digital-Part des ADI:

    Gehört wurde mittels MacMini (16GB RAM, SSD Systemplatte nebst interner 2TB HD mit FLAC/ALL/MP3 und externer mittels USB3 angeschlossener 4TB HD mit dem kompletten DSD-Bestand), auf dem ROON und der HQ-Player spielen. Zum Vergleich war ein NADAC 8-Kanal-Wandler am Start - gelaufen ist beides über eine weitere Vorstufe, damit das auch vergleichbar und on-the-fly umschaltbar wird. Angehängt an all dies war/ist eine MEG RL921K.

    Jegliches Material im PCM/MP3/Apple Lossless Format wurde mittels HQP upgesampelt auf DXD und abgehört. Bei diesem Programmaterial tat ich mir bereits extrem schwer signifikante Unterschiede herauszuhören. Eingedenk des Preisunterschieds ein Schock und es bedurfte tatsächlich des DSD-Materials, um ein Quäntchen Vorsprung für den NADAC herauszuarbeiten - alles wohlgemerkt mit Stereo-Material. Der NADAC macht noch einen Hauch mehr Luft, etwas tiefere und breitere Bühne, aber all dies sind wirklich nur Nuancen und auch nur bei konzentriertem Hinhören wahrnehmbar. Als praxis-relevant würde ich es weder bezeichnen, noch einordnen.

    Ich will das jetzt aber nicht als NADAC-Bashing gelesen wissen, denn der NADAC hat ganz andere Qualitäten und ist meines Wissens nach wie vor das einzige Gerät im Markt, das DSD256 acht-kanalig wandeln kann. Auch ist der NADAC haptisch eine ganz andere Liga, der RME dafür prall gefüllt mit Funktionalität, die die meisten Endkunden bei weitem überfordern dürfte. Und bricht man das auf den Preis/Kanal runter, dann reden wir von 800 EURO und bei 8 Kanälen dann eben von 6400,-. Ok, das Preisschild des NADAC liegt bei 10% unter dem doppelten dieses Wertes, aber nochmal - die gebotene Mechanik kostet eben leider auch Geld. Hört man nur zweikanalig, ist einem das Gehäuse und dessen Form schnuppe, dann ist man mit dem RME zum Schnapperpreis unglaublich gut bedient - Chapeau! Aber auch der NADAC - so es der Geldbeutel, die Investitionsbereitschaft zulässt und der ästhetische Aspekt mit entscheidend sein sollte - ist eine absolute Kaufempfehlung! Vor allem auch dann, wenn plant, mehrkanalige Wiedergabe auf absolutem Weltklasse-Niveau zu genießen.

    USB-Stecker ziehen und symmetrisch via Analogquelle zuspielen (man kann in diesem Modus auch DSD samplen oder eben hochaufgelöst PCM produzieren und aufnehmen) - der nächste (positive) Schock. Ich vermisse.... NICHTS! Das Teil ist unglaublich gut, die Präsentation der Bühne korrekt, so wie ich es von den Aufnahmen kenne, es gibt keinen "Kolorit" und alles ist sauberst an seinem Platz abgebildet. Ich bin jetzt erst mal Baff und muss all dies verdauen, denn wir reden hier von einer Wandler-Vorstufe zum Kampfpreis, die meiner bescheidenen und auch vollkommen unrelevanten Meinung nach auf Weltklasseniveau spielt.

    In diesem Sinne, ich gehe jetzt wieder Musik hören, Euer Chris
    Geändert von chris feickert (30.03.2018 um 21:26 Uhr)
    ---------------
    ...der mit dem Vinyl tanzt......

    Entwickelt und hört mit MEG, HiFiMan, NADAC, RME, WSS, Dynavector, Lyra, Soundsmith, Creaktiv und viel, viel Viniel......

    Gewerblicher Teilnehmer, hier auf rein privaten Exkursen

    ​Und immer daran denken: "Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." - Walter Röhrl

  5. #5
    Rastelli Avatar von claus B
    Registriert seit
    21.11.2011
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.284
    Blog-Einträge
    3
    Hi Chris,

    sehr gut beschrieben,sehe ich auch so.

    LG

    Claus
    "Ein Schwein, das nicht fett sein darf, ist eine arme Sau"
    Zitat: Franz Keller Koch

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Avatar von RillenZebra
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Hölle Hölle Hölle Hölle
    Beiträge
    10.689
    Blog-Einträge
    5
    War ein Fehler vor Jahren meinen ADI-2 wieder verkauft zu haben. Tja ... da muss ich wohl mit einer Träne im Auge weiterleben.
    Ich besorge mir meinen Hörspass halt mit was anderem. Frohe Ostern ... ob mit oder ohne. Hauptsache Hörspass.
    Gruß Ingo - - - --> der letzte Stream


+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein