+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: RME Lieferung

  1. #1
    Rastelli Avatar von claus B
    Registriert seit
    21.11.2011
    Ort
    Taunusstein
    Beiträge
    7.269
    Blog-Einträge
    3

    RME Lieferung

    ist heute angekommen

    IMG_4242.jpg

    IMG_4244.jpg
    sind leider schon alle reserviert.
    "Ein Schwein, das nicht fett sein darf, ist eine arme Sau"
    Zitat: Franz Keller Koch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    13.05.2014
    Ort
    Mainhatten
    Beiträge
    429
    Ätsch,

    einer ist schon weg
    Gruß

    Matthias

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hörzone
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Minga (für auswärtige: München)
    Beiträge
    1.061
    ich könnte dem Claus noch was schicken damit er euch zufriedenstellend beliefern kann
    :-)
    2018-04-17 14.56.09.jpg
    2018-04-17 14.56.05.jpg
    2018-04-17 14.56.01.jpg
    2018-04-17 14.55.56.jpg
    Gewerblicher Teilnehmer

    www.hoerzone.de
    Audiodistribution und Handel

  4. #4
    Wer die USB-Verbindung seines RME (ADI-2 DAC oder ADI-2 Pro) "pimpen" will, kann das mit diesem - auch von RME empfohlenen - USB-Isolator tun.
    Da die Schaltung sehr viel aufwändiger ist als z.B. bei den bekannten LAN-Isolatoren, die einige von uns benutzen, ist das Gerät größer und teurer.
    Der USB-Hi-Speed-Isolator von Intona bewirkt neben einem Überspannungsschutz vor allem eine galvanische Trennung, sodass kein Computer-"Schmutz" über das USB-Kabel in den DAC gelangen kann.

    Infos gibt es auf der homepage:
    http://intona.eu/de/products

    RME hat das Teil gemessen. Die Wirkung ist hier zu sehen:
    http://intona.eu/de/answer/1233

    Gruß!
    Rainer

    Geändert von Eusebius (17.04.2018 um 19:19 Uhr)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hörzone
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Minga (für auswärtige: München)
    Beiträge
    1.061
    Zitat Zitat von Eusebius Beitrag anzeigen

    RME hat das Teil gemessen. Die Wirkung ist hier zu sehen:
    http://intona.eu/de/answer/1233

    Gruß!
    Rainer

    an dem bin ich dran, hab auch die Preislisten, aber aktuell keine Zeit dafür, das macht wirklich Sinn
    Gewerblicher Teilnehmer

    www.hoerzone.de
    Audiodistribution und Handel

  6. #6
    Hallo Rainer,

    ich habe ja keinen USB-Dac in Betrieb, aber bei meinem set up ist die externe Festplatte mit dem Mac Book Pro per USB-Kabel verbunden. Macht es an der Stelle auch Sinn, diesen USB-Isolator einzusetzen? Vom Mac Book geht es dann weiter per LAN-Kabel an die La Rosita, du kennst das ja noch von früher.

  7. #7
    Hallo Franz!

    Ich vermute, das bringt nichts.
    Die Festplatte erzeugt ja nicht die hochfrequenten Störspektren eines Computers.
    Unbill droht da theoretisch eher von der Stromversorgung der Festplatte, wenn ein Schaltnetzteil dranhängt.
    Aber da hast du ja schon Abhilfe geschaffen.
    Außerdem ist das Intona-Teil zwar Highspeed, aber immer noch "nur" USB 2.
    Moderne Festplatten haben aber schon das schnellere USB 3. (Zu erkennen ist das festplattenseitig am ganz schmalen Stecker mit der Wespentaille.) Ich wüsste nicht, ob das dann geht.

    Wie gesagt: Ist meine Vermutung. Computerspezialisten könnten das sicher genauer beurteilen.

    Gruß!
    Rainer

  8. #8
    Danke dir für deine Einschätzung, hab ich mir auch so gedacht, bin aber zu wenig Fachmann, um das wirklich beurteilen zu können. Die Stromversorgung meines USB-Kabels geschieht auch nicht mit dem PC sondern durch ein spezielles Linearnetzteil, das das USB-Kabel mit 5 V versorgt:




  9. #9
    Erfahrener Benutzer Avatar von Hörzone
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Minga (für auswärtige: München)
    Beiträge
    1.061
    Zitat Zitat von Eusebius Beitrag anzeigen
    Moderne Festplatten haben aber schon das schnellere USB 3. (Zu erkennen ist das festplattenseitig am ganz schmalen Stecker mit der Wespentaille.) Ich wüsste nicht, ob das dann geht.
    Hi Rainer
    das ist im wesentlichen egal, weil abwärtskompatibel und für Audio reicht USB 2.0 vollkommen. Ich weiß bei Audio auch auf Anhieb gar keine 3.0 Geräte, vielleicht gibts da auch einen Grund dafür. USB 3 stecker gibt es eine ganze Reihe, manche sehen ganz normal aus, manche eben wie USB-C..
    viele Grüße
    Reinhard
    Gewerblicher Teilnehmer

    www.hoerzone.de
    Audiodistribution und Handel

  10. #10
    Moderator Avatar von chris feickert
    Registriert seit
    22.11.2011
    Ort
    Bundesland mit schwarzem Wald
    Beiträge
    3.519
    Blog-Einträge
    1
    Moinsen,

    Reinhard - 101% ACK. Die 480 MBit/s bei USB 2.0 sind auf auf längere Sicht hin vollkommen ausreichend. Der Isolator ist interessant, da er auch in anderen Verwendungszwecken sinnvoll eingesetzt werden kann. Z.B. bei der Kopplung einer Entwicklungsumgebung an den PC. Meine TI Hardware sagt klipp und klar, dass es durchaus passieren kann, dass alles angeschlossene im Fall der Fälle abrauchen kann. Nun, da ist der Invest in sowas mehr als sinnvoll. Und da fallen mir noch so einige Anwendungsszenarien ein...

    In diesem Sinne, liebe Grüße, Chris
    ---------------
    ...der mit dem Vinyl tanzt......

    Entwickelt und hört mit MEG, HiFiMan, NADAC, RME, WSS, Dynavector, Lyra, Soundsmith, Creaktiv und viel, viel Viniel......

    Gewerblicher Teilnehmer, hier auf rein privaten Exkursen

    ​Und immer daran denken: "Gute Fahrer haben die Fliegenreste auf den Seitenscheiben." - Walter Röhrl

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein