+ Antworten
Seite 89 von 89 ErsteErste ... 3979878889
Ergebnis 881 bis 884 von 884

Thema: Sixpack

  1. #881
    So - alles umgebaut und vorbereitet.
    Der 4. Subwoofer kann kommen.

    Auf den Liedtke-Sub-Stand habe ich aus Möbelfüßen und einer stabilen Schichtholzplatte eine zweite Ebene gebaut.
    In diesem Zusatzfach stehen jetzt der DAC und dessen FARAD-Netzteil.

    Alles ist mehrfach schwimmend gelagert:
    Auf dem "Fußboden" dieses zusätzlichen Fachs liegt zunächst eine passgenaue schwarze Fallschutzplatte, wie man sie von Spielplätzen kennt.
    Sie ist 4 cm dick und besteht aus verbackenem Gummigranulat.

    Darüber schwebt - auf einem dutzend Sqashbälle schwimmend gelagert - eine etwas kleinere Schieferplatte mit Alu-Sichtkante nach vorne.
    Der DAC hat dann noch eine kleine ebenfalls schwimmend gelagerte Platte.

    Auf dem Zusatzfach liegt eine schwarze Waschmaschinen-Antidröhnmatte.
    Auf die kommt dann der Sub.
    Die schwarze Schieferplatte, die derzeit ganz oben liegt, kommt später oben auf den Sub.

    Das alles ist ultrastabil und trägt locker weit mehr als ich wiege.

    Ich hoffe auf eine schnelle Lieferung des Basis 14kp.
    Wenn das Gehäuse auf Lager sein sollte, ist der reine Aufbau des Passiv-Subs in der Firma ja recht schnell geschehen.

    Melde mich, wenn es weiter geht.


  2. #882
    Hier nochmal zur Erinnerung die Beschaltung meiner bisherigen 3 Subs.
    Die unteren beiden im Dreier-Turm sind die Aktiven. Der oberste ist das Passivmodell, von dem ich jetzt ein weiteres Exemplar nachbestellt habe.
    Dieser 4. Sub wird dann einzeln neben dem mittigen Turm und der linken Box stehen.

    Entsprechend der auf meinen früheren Messungen beruhenden Theorie wird der neue halb links positionierte Sub wegen der Asymmetrie meines Hörraums dem RECHTEN Kanal zugeordnet.
    Das sollte den Frequenzgang im rechten Kanal am ehesten vergleichmäßigen können. Bin gespannt, ob sich das dann in der Praxis auch so darstellt.

    Da alle Subs nur unterhalb 80 Hertz arbeiten, ist ihre Positionierung insofern flexibel, als die entsprechednen Frequenzen nicht mehr geortet werden können.
    Bei der Aufstellung geht es also nur darum, in jedem Kanal für sich genommen einen möglichst gleichmäßigen FG zu erreichen.

    Im Zusammenspiel aller Vier nähere ich mich mehr und mehr einer "Wall of Bass", was der Souveränität der Bassperformance nochmals zugute kommen sollte.

    Und da es immer wieder Missverständnisse gibt, will ich noch einmal betonen:
    Die 4 Subwoofer sollen nicht MEHR Bass bringen.
    Der Basspegel bleibt derselbe.
    Er wird nur mit noch mehr Membranfläche bei entsprechend reduzierten Hub auf noch mehr Einspeisepunkte im Raum verteilt.

    Wahrscheinlich wird die Zuordnung dann folgendermaßen sein:

    - Die beiden oberen Bässe der Dreiersäule werden dem LINKEN Kanal zugeteilt.
    (Dies habe ich bereits so eingerichtet. Der linke FG ist damit schonmal klasse)
    - Der untere mittlere und der neue halb links stehende Bass werden dem RECHTEN Kanal zugeordnet.


  3. #883
    Die Zeichnung zeigt den bisherigen Ist-Zustand.

  4. #884
    Hier mal ein Blick unter die eingelegte Schieferplatte, die auf einem Dutzend Squashbällen ruht.
    Die Verteilung der Bälle ist zufällig. Hauptsache die Platte liegt waagerecht.
    Die Anzahl entscheidet über den Härtegrad der Dämpfung.
    Als Schutz gegen Wegrollen dienen einfache Gardinenringe.
    Der DAC über der Schieferplatte ist noch einmal auf 4 Bällen gelagert.

    Ich handhabe das nun schon eine ganze Weile so und bin sehr zufrieden.
    Die Bälle sind sehr langzeitstabil - auch wenn sie ordentlich Gewicht zu tragen haben. (Die Platte wiegt schon was!)
    Sie drücken sich zwar mit der Zeit etwas zusammen, verlieren aber nicht an Luftdruck und Spannung.

    Ich kann diese sehr preisgünstige Art der Entkopplung für die Elektronik nur empfehlen.


+ Antworten
Seite 89 von 89 ErsteErste ... 3979878889

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein